Geografische Rekorde im Sonnensystem

 
 
 
  1.  
    Der heißeste Ort im Sonnensystem befindet sich natürlich auf der Sonne selbst: Über 5.000 Grad Celsius herrschen auf ihrer Oberfläche. Bild: NASA
    Der heißeste Ort
    im Sonnensystem befindet sich natürlich auf der Sonne: Über 5.000 Grad Celsius herrschen auf ihrer Oberfläche. Noch heißer ist es seltsamerweise in ihrer Umgebung, in der Korona: Da sind es mehr als 1 Million Grad! Bild: NASA
     
  2.  
    Der größte Planet des Sonnensystems ist Jupiter: Sein Durchmesser ist mit über 140.000 Kilometern mehr als elf Mal so groß wie der Durchmesser der Erde. Weit über 1.000 Erden würden vom Volumen her in ihn hineinpassen. Von der Masse her ist er aber nur 300 Mal schwerer als die Erde, da er ein Gas-Planet ist. Bild: NASA
    Der größte Planet
    des Sonnensystems ist Jupiter: Sein Durchmesser ist mit über 140.000 Kilometern mehr als elf Mal so groß wie der Durchmesser der Erde. Weit über 1.000 Erden würden vom Volumen her in ihn hineinpassen. Von der Masse her ist er aber nur 300 Mal schwerer als die Erde, da er ein Gas-Planet ist. Bild: NASA
     
  3.  
    Der höchste Berg im gesamten Sonnensystem heißt Olympus Mons und befindet sich auf dem Mars. Der Vulkan ragt mehr als 26 Kilometer aus seiner Umgebung in die Höhe. Zum Vergleich: Der höchste Berg der Erde ist der Mount Everest, der es auf 8.848 Meter Höhe über dem Meeresspiegel bringt. Bild: NASA
    Der höchste Berg
    im gesamten Sonnensystem heißt Olympus Mons und befindet sich auf dem Mars. Der Vulkan ragt mehr als 26 Kilometer aus seiner Umgebung in die Höhe. Zum Vergleich: Der höchste Berg der Erde ist der Mount Everest, der es auf 8.848 Meter Höhe über dem Meeresspiegel bringt. Bild: NASA
     
  4.  
    Der größte Mond des Sonnensystems ist der Jupiter-Mond Ganymed. Sein Durchmesser beträgt rund 5.200 Kilometer. Zum Vergleich: Der Mond der Erde hat einen Durchmesser von rund 3.400 Kilometern. Selbst der Planet Merkur (rund 4.800 Kilometer) ist kleiner als Ganymed, dafür aber etwas schwerer. Bild: DLR, NASA
    Der größte Mond
    des Sonnensystems ist der Jupiter-Mond Ganymed. Sein Durchmesser beträgt rund 5.200 Kilometer. Zum Vergleich: Der Mond der Erde hat einen Durchmesser von rund 3.400 Kilometern. Selbst der Planet Merkur (rund 4.800 Kilometer) ist kleiner als Ganymed, dafür aber etwas schwerer. Bild: DLR, NASA
     
  5.  
    Der geologisch aktivste Himmelskörper im Sonnensystem ist der Jupiter-Mond Io. Dort „brodelt“ es gewaltig: Denn seine unzähligen Vulkane verändern die Oberfläche pausenlos. Die beiden Bilder zeigen dieselbe Region im Abstand einiger Wochen. Man sieht, wie die Oberfläche an verschiedenen Stellen immer wieder aufklafft und feurige Lava ausströmt. Bild: DLR, NASA
    Der geologisch aktivste Himmelskörper
    im Sonnensystem ist der Jupiter-Mond Io. Dort „brodelt“ es gewaltig: Denn seine unzähligen Vulkane verändern die Oberfläche pausenlos. Die beiden Bilder zeigen dieselbe Region im Abstand einiger Wochen. Man sieht, wie die Oberfläche an verschiedenen Stellen immer wieder aufklafft und feurige Lava ausströmt. Bild: DLR, NASA
     
  6.  
    Die tiefsten Schluchten des Sonnensystems befinden sich auf dem Mars: Die Hänge der Valles Marineris – riesiger Täler und Gräben – stürzen teilweise 7.000 Meter nach unten. Der Grand Canyon auf der Erde ist dagegen gerade einmal 1.800 Meter tief. Bild: NASA
    Die tiefsten Schluchten
    des Sonnensystems befinden sich auf dem Mars: Die Hänge der Valles Marineris – riesiger Täler und Gräben – stürzen teilweise 7.000 Meter nach unten. Der Grand Canyon auf der Erde ist dagegen gerade einmal 1.800 Meter tief. Bild: NASA
     
  7.  
    Die meisten Monde hat der Riesen-Planet Jupiter. Nach heutigem Stand sind es 62 Trabanten, die ihn umkreisen. Der Saturn folgt dicht dahinter mit 60 bekannten Monden. Das Bild zeigt Jupiter mit Io, einem der inneren Monde des Planeten. Bild: NASA
    Die meisten Monde
    hat der Riesen-Planet Jupiter. Nach heutigem Stand sind es 67 Trabanten, die ihn umkreisen. Der Saturn folgt dicht dahinter mit 62 bekannten Monden. Das Bild zeigt Jupiter mit Io, einem der inneren Monde des Planeten. Bild: NASA
     
  8.  
    Der größte Krater, der durch den Einschlag eines Meteoriten entstand, befindet sich auf unserem Mond – und zwar am Südpol des Mondes: Er misst über 2.000 Kilometer Durchmesser – zehn Mal mehr als die größten Krater auf der Erde. Bild: NASA
    Der größte Krater
    befindet sich auf unserem Mond – und zwar am Südpol des Mondes: Er misst über 2.000 Kilometer Durchmesser – zehn Mal mehr als die größten Krater auf der Erde. Bild: NASA
     
  9.  
    Der größte Ozean im Sonnensystem ist der Pazifik auf der Erde. Auf dem Jupiter-Mond Europa könnte sich unter der Eiskruste ebenfalls ein riesiger Ozean verbergen – und auch auf anderen Himmelskörpern könnte es flüssiges Wasser geben. Das sind aber zum heutigen Zeitpunkt lediglich wissenschaftliche Annahmen. Bild: NASA
    Der größte Ozean
    im Sonnensystem ist der Pazifik auf der Erde. Auf dem Jupiter-Mond Europa könnte sich unter der Eiskruste ebenfalls ein riesiger Ozean verbergen – und auch auf anderen Himmelskörpern könnte es flüssiges Wasser geben. Das sind aber zum heutigen Zeitpunkt lediglich wissenschaftliche Annahmen. Bild: NASA
     
  10.  
    Der nächste Stern – von der Sonne aus gesehen – ist Proxima Centauri in ca. 4 Lichtjahren Entfernung. Um sich diese Distanz vorstellen zu können, folgender Vergleich: Wäre die Entfernung der Sonne zur Erde nur ein einziger Meter, läge Proxima Centauri rund 270 Kilometer entfernt. Hier eine künstlerische Darstellung, die zeigt, wie dieser Stern aussehen könnte. Bild: NASA
    Der nächste Stern
    – von der Sonne aus gesehen – ist Proxima Centauri in ca. 4 Lichtjahren Entfernung. Um sich diese Distanz vorstellen zu können, folgender Vergleich: Wäre die Entfernung der Sonne zur Erde nur ein einziger Meter, läge Proxima Centauri rund 270 Kilometer entfernt. Hier eine künstlerische Darstellung, die zeigt, wie dieser Stern aussehen könnte. Bild: NASA