Was haben Schokolade und Dynamit gemeinsam?


Gar nichts? Irrtum! Beide enthalten nutzbare Energie, sind also „Energieträger“. Und das Überraschende ist: Schokolade enthält mehr Energie als Dynamit!

Was haben Schokolade und Dynamit gemeinsam? Bild: K.-A.
Was haben Schokolade und Dynamit gemeinsam? Bild: K.-A.

In beiden Stoffen ist die Energie zunächst chemisch gebunden und wird dann bei Verbrennung freigesetzt – bei Schokolade in unserem Körper, beim Dynamit in Form einer Explosion. Vergleicht man jeweils ein Kilogramm der beiden Substanzen, so zeigt sich: Schokolade hat mit rund 25 Megajoule pro Kilogramm viel mehr Energie gespeichert als Dynamit, das es nur auf rund 3 Megajoule pro Kilogramm bringt.

Der geringe Energiegehalt von Dynamit verblüfft zunächst, lässt sich aber verstehen: Die explosive Wirkung des Sprengstoffs ist Folge einer sehr schnellen Reaktion, die durch die Zündung ausgelöst wird. Schokolade verbrennt dagegen in unserem Körper ganz langsam. Mit dem absoluten Energiegehalt der beiden Stoffe hat das aber nichts zu tun.

Übrigens: Benzin hat einen noch höheren Energiegehalt von 43 Megajoule pro Kilogramm. Und für alle, die es ganz genau wissen wollen: Da Benzin und Schokolade zur Verbrennung Sauerstoff aus der Umgebungsluft benötigen, Dynamit jedoch nicht, müsste dieser Vergleich eigentlich auch die Masse des zugeführten Sauerstoffs berücksichtigen. Das ändert aber nichts an der Reihenfolge.