Alltag im All: Blitze im Schlaf und Pizza an der Decke …


Der Alltag in der Umlaufbahn bringt viele Besonderheiten mit sich: Der Orientierungssinn wird auf eine harte Probe gestellt. Viele Arbeiten, die auf der Erde recht schnell und problemlos ausgeführt werden können, erweisen sich in Schwerelosigkeit als kompliziert und mühsam. Und auch beim Essen und Schlafen ist vieles anders als auf der Erde. Hier einige der merkwürdigen Dinge, die einem im Weltraum so passieren können …

In Schwerelosigkeit gibt es kein „Oben“ und „Unten“. Jeder dieser beiden Astronauten – Claude Nicollier aus der Schweiz (im blauen Hemd) und Jean-Francois Clervoy aus Frankreich – kann von sich selbst sagen, dass er „richtig” herum und der andere auf dem Kopf steht. Bild: NASA, ESA
In Schwerelosigkeit gibt es kein „Oben“ und „Unten“. Jeder dieser beiden Astronauten – Claude Nicollier aus der Schweiz (im blauen Hemd) und Jean-Francois Clervoy aus Frankreich – kann von sich selbst sagen, dass er „richtig” herum und der andere auf dem Kopf steht. Bild: NASA, ESA
hidden image object
hidden image object
hidden image object

hidden image object
hidden image object
hidden image object
hidden image object
hidden image object
hidden image object
hidden image object
hidden image object