Das Wow-Signal


Signale von Außerirdischen empfangen? Das wäre eine Sensation! Aber vielleicht hat es diese Sensation sogar schon einmal gegeben!

Das Wow-Signal. Hier der Screenshot des Computer-Ausdrucks.

Hier ist die Geschichte des berühmten „Wow-Signals“. Sie begann vor langer Zeit, genauer am 15. August des Jahres 1977. Im Mittelpunkt stand dabei das „große Ohr“ oder englisch „Big Ear“. Das ist ein riesiges Radio-Teleskop in den USA. Damals „horchte“ es wieder mal in Richtung Himmel, um Funksignale aus dem Universum zu empfangen. Das Ziel: Die Wissenschaftler wollten das Weltall nach Lebenszeichen von Außerirdischen absuchen.

Niemals davor und auch nicht mehr danach hat man dabei irgendwelche Hinweise auf Außerirdische gefunden. Aber an diesem Tag tauchten für etwas mehr als eine Minute eigenartige Signale auf, die eigentlich keinen natürlichen Ursprung wie die übrige kosmische Strahlung haben konnten. Genau so hatte man sich immer die Signale von einer anderen außerirdischen Zivilisation vorgestellt – falls sie mit uns Kontakt aufnehmen wollte. Und jetzt hatte man sie empfangen!

Das Wow-Signal


Als ein Astrophysiker das Blatt Papier sah, das der Computer da ausspuckte, umkringelte er das auffällige Signal und schrieb erstaunt „Wow!“ an den Rand. So kam das Signal zu seinem Namen: Es wird allgemein als Wow-Signal bezeichnet. Ob es aber wirklich von Außerirdischen ins All gesendet wurde, weiß man bis heute nicht. Seit damals herrscht wieder Funkstille – und auf der Erde großes Rätselraten. Übrigens: Die umkreisten Buchstaben und Zahlen im Ausdruck des Wow-Signals sind nicht etwa eine verschlüsselte Botschaft von Außerirdischen, sondern nur technische Angaben zur Stärke und Frequenz des Signals. Irgendeinen erkennbaren Inhalt hatte das Signal jedenfalls nicht.

Botschaften von der Erde


Umgekehrt haben wir Menschen schon mehrere Botschaften ins All geschickt. Beispielsweise die „Arecibo-Botschaft“, die früher mal mit dem gleichnamigen Radio-Teleskop – einer gigantisch großen „Schüssel“ in Puerto Rico – ausgestrahlt wurde. Und auf mehreren Sonden namens Pioneer und Voyager, die weit von der Erde entfernt durchs All fliegen, befinden sich ebenfalls Botschaften von der Erde – wobei kaum anzunehmen ist, dass diese kleinen Sonden einmal Außerirdischen in die Finger (oder was immer sie da haben mögen) fallen.

Wer weiß? Vielleicht ist es ja auch besser, wenn wir nicht von Außerirdischen entdeckt werden. Der deutsche Astronaut und Raumfahrt-Professor Ulrich Walter ist sich jedenfalls sicher: Würden sich Außerirdische wirklich auf die lange Reise bis zu uns begeben, könnten sie dafür eigentlich nur einen Grund haben: die Suche nach einem neuen Heimatplaneten, den sie erobern wollen ... Sollten wir also besser unsere Antennen bloß auf Empfang schalten, aber nicht durch weitere Signale auf uns aufmerksam machen?

Wie auch immer. Hier jedenfalls der Link zum Download des Fotos vom Wow-Signal: