Einstein lässt grüßen!


Eine Stunde ist eine Stunde und eine Minute eine Minute. Denkt man jedenfalls. Stimmt aber nicht! Der berühmte Physiker Albert Einstein hat nämlich etwas Unglaubliches herausgefunden: Zeit vergeht mal langsamer und mal schneller. An Bord von Raumschiffen läuft die Zeit langsamer ab als auf der Erde. Für Astronauten ist das fast eine „Verjüngungskur” – aber auch nur fast: Denn sie werden natürlich älter. Aber sie altern während des Fluges eben ein ganz klein wenig langsamer, als wenn sie nicht gestartet wären. Verrückt, aber wahr! DLR_next erklärt dir, warum das so ist ...

Der geniale Physiker Albert Einstein – hier das berühmte Foto mit rausgestreckter Zunge.
Bild: Bettmann, Corbis

25. Oktober 2010 – Albert Einstein hat die Sache mit der Zeit in seiner Relativitätstheorie beschrieben. Und die ist leider ziemlich kompliziert. Sie dir mal eben so erklären – das geht also nicht. Die gute Nachricht: Wir machen’s einfach trotzdem. Und die Betonung liegt dabei auf „einfach”. Selbst wer in Physik nie zu den Klassenbesten gehört hat, sollte den neuen Text „Einstein für Einsteiger”, den es ab sofort hier gibt, verstehen können. Das einzige, was ihr dafür braucht, ist das, worum es hier geht: etwas Zeit ...

Übrigens: Im Jahr 1985 startete eine Raumfähre mit sieben Astronauten – darunter zwei Deutsche – und vielen Experimenten ins All. Mit an Bord: eine hochgenaue Atom-Uhr. Eine absolut identische Uhr blieb auf der Erde zurück. Nach der Landung wurden beide Uhren verglichen. Und tatsächlich: Die Uhr, die im All war, ging um den Bruchteil einer Sekunde langsamer! Das war der Beweis: Einstein hatte Recht!