Das aktuelle Wetter – weltweit

Falschfarbenbild eines Hurrikans. Bild: ESA
Falschfarbenbild eines Hurrikans. Bild: ESA

Wettersatelliten geben nicht nur Auskunft darüber, ob morgen die Sonne scheint oder nicht. Sie warnen auch vor Wirbelstürmen und ihre Daten sind auch für viele Berufe unverzichtbar.

Wettersatelliten liefern den Meteorologen entscheidende Hinweise, um Vorhersagen machen zu können. Auf dieser Seite der Organisation Eumetsat findet ihr eine Karte mit Europa und Afrika – so sehen Meteosat-Satelliten diesen Teil der Erde. Ihr könnt einzelne Gebiete anklicken und dann den Satellitenfilm starten, der die jeweilige Region zeigt. Kleiner Tipp: Da solche Satellitenfilme aus vielen Einzelbildern bestehen, zeigen sie die Wolken immer dann besonders gut in ihrer Bewegung, wenn man im Auswahlmenu einen langen Zeitraum angibt und möglichst viele „Frames“ (also Einzelbilder) ansieht. Also: Als Startdatum des Films einen etwas länger zurückliegenden Zeitpunkt wählen und bei „Frames“ z.B. die Ziffer 24 anwählen. Klingt etwas kompliziert, ist aber ganz einfach, wenn ihr euch die Seite mal anseht.

Das alles gibt es natürlich auch für andere Regionen der Erde. Hier beispielsweise die aktuellen Satellitenfilme zu Nordamerika – unter anderem auch mit Infos zu Luftqualität und Niederschlägen. Und auf dieser Seite gibt es gleich zu allen Erdteilen Satellitenfilme. Auch hier kann man den Zeitraum bestimmen, den man ansehen will - und es gibt sogar eine Zoom-Funktion.