Schulprojekt

SOFIA: An Bord der „fliegenden Sternwarte“

SOFIA ist nicht nur die Hauptstadt von Bulgarien, es handelt sich hierbei auch um eine „fliegende Sternwarte“. An Bord der umgebauten Boeing 747 befindet sich nämlich neben vielen anderen High-Tech-Instrumenten eine ganz besondere Fracht: ein fast drei Meter großes Infrarot-Teleskop. Damit soll unter anderem die Entstehung von Sternen und Planetensystemen beobachtet werden. SOFIA ist aber nicht nur ein einzigartiges Beobachtungsinstrument für Astronomen. Auch Lehrkräfte, ausgewählte Schülerinnen und Schüler sowie Studierende haben die Chance, an dem spannenden Forschungsprojekt teilzunehmen. Erfahrt hier mehr dazu!

Mehr

Infrarote Gesichter nach 20 Liegestützen

Mit Wärmebild-Kameras sehen wir die Welt mit „anderen Augen“.

Mehr

Lehrer auf dem Flug zum Drachen

Im Sommer 2011 durften erstmals zwei Lehrer aus Deutschland mit an Bord von SOFIA. Es ging dabei um einen jungen Stern im Sternbild Drache …

Mehr