bb.Fokal



Damit Kameras für photogrammetrische Vermessungszwecke eingesetzt werden können, müssen vorher im Labor ihre geometrischen Abbildungseigenschaften dokumentiert werden. Dies geschieht bei digitalen Kameras entweder durch entsprechend große genau vermessene Testfelder in hinreichender Entfernung oder durch eine aufwendige winkelgenaue Belichtung einzelner Pixel. bb.FoKal konnte beweisen, dass durch beugende Elemente, wie speziell diffraktive optische Elemente (DOE) die geometrische Vermessung der Kamera auf engstem Raume durchgeführt werden kann. Die Ergebnisse der geometrischen Vermessung ist unabhängig von der Position des DOE vor dem Objektiv. Das Bild, welches in der Kamera entsteht, ist dem eines Testfeldbildes aus dem Unendlichen äquivalent. Damit sind ist die Möglichkeit gegeben, Kameras schnell, genau und außerhalb von Speziallaboren zu kalibrieren. Dies schließt auch normale Consumer-Kameras mit ein.

Kontakt
Dr.rer.nat. Martin Scheele
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Optische Sensorsysteme
, Informationsverarbeitung optischer Systeme
E-Mail: Martin.Scheele@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/os/desktopdefault.aspx/tabid-3489/5374_read-7947/
Downloads zu diesem Artikel
Flyer - bbFoKal (http://www.dlr.de/os/Portaldata/48/Resources/images/projekte/abgeschlossene/flyer.pdf)
Abschlusspräsentation (http://www.dlr.de/os/Portaldata/48/Resources/images/projekte/abgeschlossene/abschlusspraesentation_bbfokal.pdf)