Venus 15, 16



Abb. 1: Opto-mechanisches Teil von PMV

Das Profilmessgerät PMV auf den Tiefraumsonden Venera 15 und 16

PMV war ein Infrarot – Fourierspektrometer vom Michelson Interferometer Typ an Bord der zwei sowjetischen Tiefraumsonden “Venera-15” and “Venera-16”, die 1983 erfolgreich gestartet wurden.

Es wurde in enger Zusammenarbeit von Planetenwissenschaftlern und Optoelektronikern zur optimalen Lösung wissenschaftlicher Aufgaben der Venusforschung, und insbesondere zur Schätzung von Temperaturprofilen und Spurengaskonzentrationen der Venusatmosphäre, entwickelt. Abbildung 1 zeigt den opto-mechanischen Teil des Instruments. Einige der wissenschaftlichen Ergebnisse sind in Abbildung 2 dargestellt.

 

Abb. 2: Einige wissenschaftliche Ergebnisse der PMV – Missionen


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/os/desktopdefault.aspx/tabid-3489/5374_read-8055/