COROTLOG



COROTLOG ist die On-Board Software für den COROT Satelliten als deutscher technischer Beitrag für die COROT Mission. Der deutsche Projektleiter ist Dr. H.Rauer, DLR Institute of Planetary Research (COROT).

Hohe Betriebszuverlässigkeit über wenigstens 150 Tage ohne Unterbrechung, die Unterstützung der hoch genauen Satellitenausrichtung und die Reduktion der wissenschaftlichen Datenmenge sind Hauptaspekte für die On-board Softwareentwicklung. Die in das COROT Teleskop eingebettete Echtzeitsoftware wird entwickelt in einer Kooperation von DLR/Berlin, Ingenieurbüro Ulmer/Frankfurt-Oder und CLIPhIT/Berlin.

 COROTLOG  the On-Board Software
zum Bild COROTLOG the On-Board Software

COROT ist eine französisch/europäische Raumfahrtmission unter Leitung der französischen Raum­fahrt­agentur CNES, mit Beteiligung von Österreich, Belgien, Brasilien, Deutschland, Spanien and ESA/ESTEC. Es ist die erste Raumfahrtmission zur Suche von Exosolaren Planeten und zur Forschung auf dem Gebiet der Stellaren Seismologie und wird 2006 gestartet.

Der Satellit besteht aus einer Nutzlast, eines 30cm Teleskops mit 4 CCD Arrays als Detektoren. Es beobachtet die Lichtkurven von ausgesuchten Sternen mittels hoch genauer Photometrie.

Das DLR in Berlin erbringt wissenschaftliche und technische Beiträge zur COROT Mission. Details zu den wissenschaftliche und Bodengebundenen technischen Beiträgen ist verfügbar unter www.dlr.de/COROT.

 COROT DPU
zum Bild COROT DPU

Hauptaufgaben der On-Board Software sind die Prozessierung der wissenschaftlichen Daten, die Instrumentsteuerung und die Berechung von Fehlerwinkeldaten für das Satellitenpointing (d.h. Satellitenausrichtung). Die Software ist portiert auf einer Digitalen Prozessoreinheit (DPU) entwickelt von ESA and EADS Astrium GmbH basierend auf einer bereits bei anderen Raumfahrtmissionen (z.B. Rosetta und Venus Express) Produktfamilie. Die Software/DPU kommuniziert über eine SpaceWire Schnittstelle mit dem BEX (d.h. Datenextraktoreinheit, entwickelt von IWF , (Institut für Kosmosforschung, Graz) und der 1553 Standart Schnittstelle für die Telecommandierung und Senden der Telemetriedaten zur Proteus platform (geliefert von Alcatel, France).

Als Echtzeitbetriebssystem der Applikationssoftware wird VIRTUOSO (neuer Name e VspWorks) als schnelles und kompakte Softwarekern von Windriver verwendet.

 Development Life Cycle
zum Bild Development Life Cycle

Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Gisbert Peter
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Optische Sensorsysteme
, Informationsverarbeitung optischer Systeme
Tel: +49 30 67055-382

Fax: +49 30 67055-385

E-Mail: Gisbert.Peter@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/os/desktopdefault.aspx/tabid-3578/5582_read-7955/
Links zu diesem Artikel
http://smsc.cnes.fr/COROT/
http://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-150/
http://www.dlr.de/COROT
http://www.esa.int/science/corot
http://www.space.eads.net/
http://www.esa.int/SPECIALS/Rosetta/
http://sci.esa.int/science-e/www/area/index.cfm?fareaid=64
http://www.estec.esa.nl/tech/spacewire/
http://www.iwf.oeaw.ac.at/english/research/interdisciplinary/corot/corot_e.html
http://www-aviso.cls.fr/html/missions/jason/proteus_uk.html
http://www.windriver.com/products/device_technologies/os/vspworks
http://www.windriver.com/