Verkehr und Umwelt

Schallausbreitung



Lärmausbreitung
Lärm ist eines der wichtigsten Umweltprobleme im Umfeld von Verkehrsanlagen (Flughäfen, Straßen, Schienenwege). Antriebs-, Roll- und Umströmungsgeräusche werden in die Atmosphäre emittiert. Die Ausbreitung der Schallwellen in der Atmosphäre wird entscheidend durch Brechung, Absorption und Streuung bestimmt, die vom jeweiligen Zustand der Atmosphäre abhängen. Auch Reflexionen und Beugung an der Topografie (Vegetation, Gebäude, Hügel) bestimmen die Schallausbreitung. Die Topografie ihrerseits beeinflusst die darüberliegende Atmosphäre, sodass das Gesamtsystem Atmosphäre - Topografie - Schallfeld betrachtet werden muss.

Am Institut für Physik der Atmosphäre werden Simulationsmodelle entwickelt, die das System Atmosphäre-Topografie-Schallfeld in konsistenter Weise beschreiben. Solche Modelle bilden die Grundlage für vereinfachte Lärmprognoseverfahren, mit denen z.B. in Abhängigkeit vom jeweiligen Wetter und unter Ausnutzung der natürlichen Dämpfungseffekte der Atmosphäre und des Bodens lärmarme An- und Abflugrouten definiert werden können. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Planung von lärmarmen Trassen für Straßen und Bahnlinien, sowie von Schallschutzmaßnahmen.

Unsere Aktivitäten sind eingebettet in die DLR-Projekte "Verkehrsentwicklung und Umwelt - VEU" und "Flexibilisierung in der Flugführung zur Reduktion Umwelt belastender Einträge- flexiGuide".


Weitere Informationen
Hängt der Lärm vom Wetter ab ?
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2554/3836_read-5751/
Links zu diesem Artikel
http://www.pa.op.dlr.de/acoustics/essay1/laerm.html
http://www.fv-leiserverkehr.de/
http://www.alpnap.org/