DAWN - Bild des Tages - Juni 2012

08.06.2012 - Muster im Regolith



Diese Aufnahme der Framing Camera an Bord der NASA-Raumsonde Dawn zeigt geradlinig verlaufende Furchen und Bergrücken im Regolith. Diese linearen Strukturen verlaufen diagonal durchs Bild von links oben nach rechts unten. Sie sind weniger als einen Kilometer breit und erstrecken sich zum Teil über das gesamte Bild. Die Rillen und Bergrücken sind nicht perfekt gerade und die meisten sind an verschiedenen Stellen leicht gewunden. Diese Strukturen entstanden auf dem Regolith, einer Schicht feiner Partikel auf der Oberfläche. Der Regolith ist aufgrund seines glatten Aussehens auf den Bildern gut zu erkennen, wie auch Sand am Strand aus der Entfernung glatt wirkt. Der Ursprung dieser Furchen und Rücken wird derzeit untersucht.

Das Gebiet liegt im Kartenblatt Tuccia in der südlichen Hemisphäre. Die NASA-Raumsonde Dawn hat das Bild mit der Framing Camera unter Verwendung des Clear-Filters am 8. April 2012 aus einer Entfernung von 188 Kilometern während der LAMO-Phase (Low Altitude Mapping Orbit) aufgenommen. Das Bild hat eine Auflösung von etwa 17 Metern pro Bildpunkt.

Die Mission Dawn wird vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der amerikanischen Weltraumbehörde NASA geleitet. JPL ist eine Abteilung des California Institute of Technology in Pasadena. Die University of California in Los Angeles ist für den wissenschaftlichen Teil der Mission verantwortlich.

Das Kamerasystem an Bord der Raumsonde wurde unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau in Zusammenarbeit mit dem Institut für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin und dem Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze in Braunschweig entwickelt und gebaut. Das Kamera-Projekt wird finanziell von der Max-Planck-Gesellschaft, dem DLR und NASA/JPL unterstützt. Weitere Informationen zu Dawn ist online verfügbar unter http://dawn.jpl.nasa.gov.

© NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

 DAWN-0238 08.06.2012
zum Bild DAWN-0238 08.06.2012

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-7968/13601_read-34556/