Newsletter-Abonnement des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Neuigkeiten und Erfolge - Newsletter zum BMBF-Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung


Jetzt anmelden: Zweite Tagung Bildungsforschung des BMBF in Berlin

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung lädt zur zweiten Bildungsforschungstagung mit dem Titel „Bildungsforschung 2020 – Zwischen wissenschaftlicher Exzellenz und gesellschaftlicher Verantwortung“ vom 27.–28. März 2014 im Hotel andel's in Berlin ein. Im Rahmen der Tagung sollen nicht nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre aktuellen Forschungsergebnisse präsentieren, sondern ebenso in Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bildungspraxis und -administration treten. Damit werden die fruchtbaren Diskussionen der ersten Bildungsforschungstagung, die 2012 in Berlin stattfand, fortgeführt.

Weitere Informationen unter: http://www.bildungsforschungstagung.de/

Verbünde der Bund-Länder-Initiative zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung ausgewählt

Mit Beginn des neuen Jahres beginnt auch bei der Bund-Länder-Initiative BiSS, „Bildung durch Sprache und Schrift“, ein neuer Abschnitt: Mehr als 100 Verbünde aus allen Bundesländern, die im Bereich Sprach- und Leseförderung in diesem Programm zusammenarbeiten, sind ausgewählt worden. BiSS bündelt und evaluiert die vielfältigen Maßnahmen der Länder zur sprachlichen Bildung in Deutschland und entwickelt diese auch weiter. So soll Kindern von Anfang an eine bessere individuelle Sprach- und Leseförderung in den Kindertageseinrichtungen und Schulen ermöglicht werden. Die Initiative wird getragen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und der Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder.

Weitere Informationen unter: http://www.biss-sprachbildung.de/

Daten nachhaltig nutzen – neues Forschungsdatenzentrum für die empirische Bildungsforschung

Von Ton- und Videoaufnahmen aus dem Schulunterricht über Zahlenkolonnen bis hin zu statistischem Material – mit dem Ausbau der empirischen Bildungsforschung wächst auch die Zahl der unterschiedlichen Forschungsdaten. Das BMBF fördert deshalb ein neues Forschungsdatenzentrum mit dem Ziel, die vorhandenen und künftigen Daten für Forschungszwecke besser zugänglich zu machen und zu erschließen. Um die Daten zu sichern und aufzubereiten, die insbesondere in Forschungsprojekten im BMBF-Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung erhoben werden, haben sich drei Institute zusammengeschlossen: das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Die Infrastruktur des Verbundvorhabens entlastet die Bildungsstätten, und Fördergelder werden effizienter eingesetzt.

Weitere Informationen unter: http://idw-online.de/de/news566782

Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus BMBF-geförderten Projekten bei der EARLI 2013

„Verantwortungsbewusstes Lehren und nachhaltiges Lernen“ – so lautete das Motto der diesjährigen Konferenz der European Association for Research in Learning and Instruction, kurz EARLI. Auf der wichtigsten europäischen Tagung zur empirischen Bildungsforschung, zu der Konferenzleiter Prof. Dr. Manfred Prenzel an die Technische Universität in München einlud, diskutierten rund 2200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über ihre aktuellen Forschungsprojekte. Vertreten waren auch zahlreiche Forscherinnen und Forscher, deren erfolgreiche Projekte beispielsweise in den Förderschwerpunkten „Steuerung im Bildungssystem“ und „Professionalisierung des pädagogischen Personals“ des Rahmenprogramms zur Förderung der empirischen Bildungsforschung des BMBF gefördert werden.

Weitere Informationen unter: http://www.earli2013.org/

Gezielte Förderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Weiterbildung und Vernetzung sind für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler unerlässlich. Daher unterstützt das BMBF nun die Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Bereich der empirischen Bildungsforschung. 2013 bereits erfolgreich durchgeführt wurden elf Veranstaltungen, unter anderem die Summer School der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) zu qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden und die JURE pre-conference im Rahmen der Tagung „Responsible Teaching and Sustainable Learn-ing” (EARLI). Nach Ablauf der zweiten Ausschreibungsfrist werden 2014 bisher fünf weitere Veranstaltungen gefördert.

Weitere Informationen unter: http://www.bmbf.de/foerderungen/21451.php

BMBF - Bundesministerium
für Bildung und Forschung
Referat 322 – Bildungsforschung

Heinemannstr. 2
D - 53175 Bonn
Telefon: (0228) 99 57-0
Fax: (0228) 99 57-83601
URL: http://www.bmbf.de

Redaktion:
Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
AE 54 – Empirische Bildungsforschung
Heinrich-Konen-Str. 1
D - 53227 Bonn
Telefon: (0228) 3821-1277
Fax: (0228) 3821-1752
E-Mail: ebf@dlr.de
URL: http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de

Bildnachweis:
Beitrag 1: PT-DLR
Beitrag 2: Fotolia
Beitrag 2: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Beitrag 4: Prenzel
Beitrag 5: Fotolia

Bei Fragen zu diesem Newsletter wenden Sie sich bitte an die Adresse aus dem Impressum.