Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener



Für den Zeitraum von 2012 bis 2015 stellt das BMBF rund 20 Millionen Euro für mehr als 50 Projekte zur Verfügung, die in vier Schwerpunktthemen Methoden und Konzepte entwickeln und erproben: Unterricht und Lernmedien, Branchen und Zielgruppen, Personalentwicklung in Betrieben sowie Sensibilisierung und Netzwerkbildung.

 Logo_alphabund
zum Bild Logo_alphabund

Die komplexen Herausforderungen in der heutigen Arbeitswelt erfordern Lese- und Schreibkompetenzen, um z.B. neue Maschinen zu bedienen oder um Dokumentationspflichten im Pflegebereich nachzukommen. Zunehmend wird von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der sichere Umgang mit dem PC verlangt. Mit dem neuen Förderschwerpunkt soll erreicht werden, dass sich Unternehmen und Akteure am Arbeitsmarkt verstärkt für das Thema Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener einsetzen. Das heißt im konkreten Fall, dass Unternehmen Alphabetisierungs- und Grundbildungsangebote am Arbeitsplatz einrichten und diese Angebote in ihre Personalentwicklung integrieren. Kontaktpersonen in der Arbeits- und Lebenswelt der Betroffenen für die Thematik zu sensibilisieren und darin zu stärken, dass sie Betroffenen kompetent Hilfestellung geben können, ist ein weiterer Schwerpunkt der Förderung. Das Bildungspersonal bei Trägern der Erwachsenenbildung, in Transfer- und Beschäftigungsgesellschaften und in den Betrieben kann sein Wissen in diesem Feld erweitern und Lernprozesse bei funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten anstoßen. Hierzu ist ein fundierter Kenntnisstand über unterschiedliche Unterrichtsmaterialien und -methoden, Diagnostikinstrumente sowie Zugangs- und Ansprachewege im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung unerlässlich. Daher spielt die Weiterentwicklung von Fort- und Weiterbildungsangeboten für diese Zielgruppe auch im neuen Förderschwerpunkt eine wichtige Rolle.

Zur Umsetzung dieser Ansätze kooperieren die Projekte mit Unternehmen und weiteren relevanten Akteuren wie der Arbeitsvermittlung, Gewerkschaften, Unternehmen, Innungen, Kammern und Wirtschaftsverbänden sowie Bildungsanbietern und Hochschulen. Auch Sozialpartner, wie die Kreisverbände der Arbeiterwohlfahrt, das Deutsche Rote Kreuz oder die Kommunen spielen bei der Umsetzung der Projekte eine wichtige Rolle. Der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (PT-DLR) koordiniert die Arbeit der Projekte fachlich und administrativ, sichert den Know-How- und Ergebnis-Transfer zwischen den Projekten und unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit, unter anderem mit der Website www.alphabund.de, auf der Förderschwerpunkt und Projekte sowie Ergebnisse dargestellt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen bundesweit für die Verbesserung der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit genutzt werden.

Der Förderschwerpunkt „Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ ist ein Baustein der „Nationalen Strategie“ die das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz am 16. Dezember 2011 mit dem Ziel auf den Weg gebracht haben, die Anzahl der funktionalen Analphabeten und Analphabetinnen in Deutschland zu verringern.

Adresse:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger im DLR
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn


Kontakt
Mandy Böttger
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Projektträger im DLR
, Bildungsforschung, Integration, Genderforschung
Tel: +49 228 3821-1624

Fax: +49 228 3821-1604

E-Mail: Mandy.Boettger@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-4870/8093_read-13183/