Förderbereich Frauen an die Spitze



Frauen haben sich in den letzten Jahrzehnten auf mittleren Hierarchieebenen gut etabliert. In Spitzenpositionen jedoch sind sie sowohl in Unternehmen als auch in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen deutlich unterrepräsentiert. Studien belegen, dass die Beteiligung von Frauen mit zunehmender Führungsverantwortung und -spanne sowie steigender Verfügung über finanzielle und materielle Ressourcen sinkt. Um hier nachhaltige gleichstellungspolitische Initiativen ergreifen zu können, ist es erforderlich, neue Erkenntnisse über die Ursachen dieser Situation zu gewinnen.

Im Themenschwerpunkt "Frauen an die Spitze" fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung von 2007 bis 2015 Forschungsvorhaben sowie die Entwicklung und Erprobung innovativer Umsetzungskonzepte. Ziel ist es, Grundlagen für neue Handlungsansätze zur Integration von Genderfragen in die unterschiedlichen Bereiche der Forschung und zur Förderung der Chancengerechtigkeit in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zu entwickeln.

Die geförderten Forschungs- und Umsetzungsprojekte sind den folgenden Themenbereichen zugeordnet:

  1. Genderspezifische Berufsorientierung
  2. Karriereverläufe und Organisationsstrukturen und –kulturen in der Wissenschaft
  3. Karriereverläufe, Organisationsstrukturen und -kulturen in der Wirtschaft
  4. "Geschlecht und Führungspositionen"
  5. Work/Life-Balance in Wissenschaft und Wirtschaft
  6. Geschlechteraspekte in der Medizin

Unter dem Titel: "Frauen an die Spitze Kulturwandel leben, Vielfalt fördern, Chancengerechtigkeit stärken" veranstaltet BMBF am 25. und 26. November in dbb-Forum in Berlin eine Tagung, um die Projektergebnisse der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen und zugänglich zu machen.
Anmeldung unter: www.fads.pt-dlr.de   


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-5787/9401_read-18114/