Informationstechnik



Quelle: Gettyimages
Bild: Gettyimages

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durchdringen heute alle Lebensbereiche und Anwendungsfelder und sind damit volkswirtschaftlicher Innovationsmotor Nummer 1. Der Projektträger „Informationstechnik“ im DLR übernimmt als Dienstleister für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Aufgabe, Deutschlands Spitzenposition als Forschungs- und Produktionsstandort weiterhin zu stärken und auszubauen.

Der PT-DLR im Bereich „Informationstechnik“ (PT-IT) setzt sich aus den Bereichen „IKT-Strategie und EU-Synergien“, „Kommunikationstechnologien“, „Elektronik und Elektroniksysteme“ sowie „Softwaresysteme und Wissenstechnologien“ zusammen, die vier unterschiedlichen Fachreferaten im BMBF zuarbeiten. Der PT-IT nimmt seit vielen Jahren die Projektträgeraufgaben für das Ministerium wahr. Das Themenspektrum umfasst dabei eine Reihe von F&E-Schwerpunkten, die eine anwendungsnahe, ganzheitliche, interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsförderung sowie eine für die Volkswirtschaft nachhaltige Wirkung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zum Ziel haben.

Die Fördervorhaben sind überwiegend Verbundprojekte mit mehreren Konsortialpartnern und Laufzeiten von bis zu 5 Jahren. Dabei sind substantielle Kenntnisse der Forschungsförderung sowie der Technologie- und Marktentwicklung aufgebaut und angewendet worden. Wichtige Ergebnisse und Erfahrungen aus den geförderten Projekten sind neben den technologischen Innovationen rechtliche Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle, übergreifende Standardisierung und soziale Akzeptanz. Der Projektträger kann außerdem auch auf vielfältige administrative Erfahrungen im Umgang mit einer häufig in der Projektförderung unerfahrenen Klientel aus dem Mittelstand sowie mit sehr heterogenen Konsortien zurückgreifen.

In der interdisziplinären Arbeit, der Erfahrung, sich in immer wieder neu entstehende Kombinationen von IKT und diversen Anwendungsfeldern einzubringen, sehen wir die besondere und wohl auch einzigartige Kompetenz des Projektträgers Informationstechnik. Dazu zählt auch die Fähigkeit unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Kommunikation mit und der Moderation zwischen den Vertretern unterschiedlichster Fachbereiche. Dabei gelingt es uns, bei der administrativen und fachlichen Arbeit ein Vertrauensverhältnis sowohl zu unserem Auftraggeber als auch zu den Fördernehmern aufzubauen. Diese „Brückenfunktion“ des Projektträgers hat bisher nicht unwesentlich zum Erfolg der Fördermaßnahmen beigetragen.

Weitere Information zur „Informationstechnik“ unter www.pt-it.de


Kontakt
Dr. Ursula Grote
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Projektträger im DLR
, Softwaresysteme und Wissenstechnologien
Tel: +49 30 67055-741

Fax: +49 30 67055-742

E-Mail: Ursula.Grote@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-7530/12725_read-31725/