Aktuelles

Besuch von Staatsminister für Kultur und Medien Herrn Bernd Neumann und Besuchergruppe des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und im Europäischen Astronautenzentrum



Am Montag, 12. November 2012, begrüßte Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, DLR-Vorstandsmitglied für Energie und Verkehr, den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Herrn Staatsminister Bernd Neumann und eine Besuchergruppe aus seinem Amt im DLR. Staatsminister Neumann, dem das DLR bereits bestens bekannt ist, begrüßte das Interesse seiner ca. 110 Mitarbeiter, sich über die Forschungsarbeiten des DLR in einem dreistündigen Rundgang eingehend zu informieren. „Das Themenfeld Forschung und Entwicklung leistet einen entscheidenden Beitrag für die Bundesrepublik, die daraus entstehenden Innovationen sind unerlässlich für Staat und Gesellschaft“, so Bernd Neumann.

Einen Höhepunkt des Besuches bildete die Präsentation des Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin des DLR. Dort zeigten die Gäste großes Interesse an der im Bau befindlichen Forschungsanlage :envihab (Environmental Habitat) des DLR. In ihr sollen sich Forscher mit komplexen Fragestellungen befassen, die sich innerhalb eines geschlossenen Lebenserhaltungssystems ergeben. Die Wechselwirkung zwischen Mensch und Umwelt in langfristiger Sicht bildet im :envihab einen Forschungsschwerpunkt.

Anschließend lernten die Gäste das Europäische Astronautentrainingszentrum EAC kennen. Ausführlich ließen sie sich die vielfältigen Aufgaben der europäischen Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) erläutern. Besonders beeindruckt zeigte sich die Besuchergruppe abschließend über die Präsentation des DLR-Sonnenofens, einer Versuchsanlage, in der die Bündelung des Sonnenlichts zu Forschungszwecken eingesetzt wird. Der Sonnenofen bietet Forschern und Anwendern aus Wissenschaft und Industrie vielfältige Möglichkeiten zur Nutzung konzentrierter Solarstrahlung. Er wird insbesondere für Experimente in den Forschungsbereichen "Solare Chemie", "Solarthermie" und "Solare Materialforschung" genutzt.

„Uns wurden herausragende Forschungsfelder präsentiert, die ein großes Nutzungs- und Anwendungspotential besitzen“, sagte Staatsminister Neumann zum Abschluss des Besuchs.

 Besuchergruppe des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Mitte, Vorne, v.l.n.r: Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, Vorstand für Energie und Verkehr, Bernhard Fuhrmann, Leiter Politik- und Wirtschaftsbeziehungen
zum Bild Besuchergruppe des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Mitte, Vorne, v.l.n.r: Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, Vorstand für Energie und Verkehr, Bernhard Fuhrmann, Leiter Politik- und Wirtschaftsbeziehungen

Kontakt
Bernhard Fuhrmann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leiter Politik- und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 2203 601-4050

Mobil: +49 172 29 32 177

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Bernhard.Fuhrmann@dlr.de
Rolf Jansen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Politik- und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 2203 601-2904

Mobil: +49 173 5102885

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Rolf.Jansen@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pw/desktopdefault.aspx/tabid-6050/10037_read-35701/