Aktuelles

Vorstandsvorsitzender Wörner plädiert für lückenlose Innovationskette bei Frühstück der AG Wirtschaft und Technologie der CDU/CSU



 MdB Dr. Joachim Pfeiffer studiert die vom ZKI erstellte Grafik zur Hochwasserlage in Passau.
zum Bild MdB Dr. Joachim Pfeiffer studiert die vom ZKI erstellte Grafik zur Hochwasserlage in Passau.
Am Mittwoch, dem 05. Juni 2013, hat das DLR die AG Wirtschaft und Technologie der CDU/CSU zu einem Frühstück zum Thema „Lückenlose Innovationskette einschließlich Kooperation Wissenschaft-Wirtschaft“ in die Parlamentarische Gesellschaft geladen. Nach einer kurzen Einleitung zur Struktur, dem Aufbau und der Aufgaben des DLR, sprach Vorstandsvorsitzender des DLR Johann-Dietrich Wörner über die Wissenschaftslandschaft in Deutschland.

Wörner eröffnete seinen Vortrag mit aktuellen Satelliten- und Luftbildkarten der vom Hochwasser aktuell betroffenen Gebiete. Diese wurden vom Zentrum für Satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) nach Beauftragung durch das Gemeinsame Lagezentrum des Bundes und der Länder (GMLZ) erstellt. Im Anschluss zeigte Wörner in seinem Vortrag Inventionen, die aus der Raumfahrt hervorgegangen sind. Greifbare Beispiele wie der Schutz von Rehkitzen vor Mähdreschern und die Operationsrobotik am schlagenden Herzen, brachten den Abgeordneten das Portfolio des DLR nah.

 MdB Prof. Dr. Heinz Riesenhuber betrachtet das ZKI Produkt zur Hochwasserlage in Passau.
zum Bild MdB Prof. Dr. Heinz Riesenhuber betrachtet das ZKI Produkt zur Hochwasserlage in Passau.
Insgesamt eine Stunde stand Wörner den Abgeordneten Rede und Antwort. Besonderes Interesse zeigten die Abgeordneten auch an der Nachwuchsförderung des DLR.

Der AG Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU Dr. Joachim Pfeiffer zeigte sich beeindruckt von den Forschungsleistungen des DLR „das DLR habe definitiv keine inhaltlichen Probleme“. „So etwas habe ich mir schon lange gewünscht“, so MdB Andreas Lämmel im Nachgang der Veranstaltung. Dabei bezog er sich auf Wörners Darstellung „von der Innovation zur Invention“ und den praktischen Beispielen.


Kontakt
Nina-Louisa Remuß
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Politik-und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 30 67055-478

Fax: +49 30 67055-475

E-Mail: nina-louisa.remuss@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pw/desktopdefault.aspx/tabid-6050/10037_read-36907/
Links zu diesem Artikel
https://www.bmelv.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2013/156-Wildretter.html
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10445/
http://www.dlr.de/rm/desktopdefault.aspx/tabid-8017/
http://www.zki.dlr.de/de/article/2374