Archiv

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt unterstützt die "Schachtzeichen" im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr2010



 Schachtzeichen Luftbild 1
zum Bild Schachtzeichen Luftbild 1

"Hochtechnologie, Forschung und Entwicklung sowie Technik bilden einen wesentlichen, oft aber zu wenig beachteten Teil der allgemeinen Kultur. Deshalb beteiligt sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) an den "Schachtzeichen" im Rahmen der Kulturhauptstadt "Ruhr2010", mit denen u.a. an einen großartigen Abschnitt deutscher Industrie- und Technikgeschichte erinnert wird." Dies sagte Bernhard Fuhrmann, Vorstandsbeauftragter des DLR, am 20. Mai in Essen während der öffentlichen Präsentation der "Schachtzeichen" durch die Ruhr2010 Gesellschaft. "Forschung und Entwicklung bilden oft erst die Voraussetzung für Kultur - ob im Ruhrgebiet Dampfturbine, Elektrizität uva. zu Zeiten der Industrialisierung, oder heute beispielsweise Luft- und Raumfahrt als Brückentechnologien und Technologietreiber im Innovationsstandort Deutschland."

Das DLR hat am Montag, 24. Mai 2010, mit einem Helikopter die Befliegung der Schachtzeichen
vorgenommen. Zwei Flüge wurden durchgeführt; ein Flug bei Tageslicht und ein weiterer Flug bei Sonnenuntergang mit beleuchteten Schachtzeichen. Aufgenommen wurde mit einer Cineflex HD-Videokamera und professionellem Foto-Equipment. Die Flugroute umfasste folgende Gebiete:

  • Zeche Zollverein (Essen)
  • Tetraeder (Bottrop)
  • Himmelsleiter (Gelsenkirchen)
  • Gasometer (Oberhausen)
  • Halde Rheinpreußen (Moers)
  • Zeche Carl-Funke (Baldeneysee Essen)
 Schachtzeichen Luftbild 2
zum Bild Schachtzeichen Luftbild 2

Das Ruhrgebiet ist eine uralte Kulturlandschaft. Die Industrialisierung hat dies nicht verschüttet, sondern bestätigt: "Kultur besteht nicht nur aus den bildenden Künsten, aus Literatur und Musik", sagte Fuhrmann und benannte Beispiele eines erweiterten Kulturbegriffs. "Kultur ist die Sprache des Ruhrgebietes und auch das Büdchen an der Ecke. Kultur ist der Steiger und der Hauer, ist Lore, Hochofen und Karbidlampe. Kultur ist Ausdruck menschlichen Schaffens".
Auch im Wandel werde Kultur sichtbar. Das Ruhrgebiet entwickele sich zu einem der kreativsten Standorte in Deutschland. An vieles davon erinnerten die Schachtzeichen oder wiesen erstmals darauf hin. Das DLR trage mit seiner Ausstellung im Gasometer Oberhausen ebenso zur Kulturhauptstadt 2010 bei wie durch seine ureigenen, im wörtlichen Sinn des Wortes "all-täglichen" Forschungen und Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrt. Ein Event wie Ruhr2010 sei ohne Satellitenkommunikation, Navigation und Mobilität, die der Luftverkehr mit sicherstelle, nicht denkbar. Fuhrmann verwies schließlich auf "mehr als 100 Jahre Forschungskultur im DLR", das zur "Avantgarde in der deutschen Forschungslandschaft" zähle.

 

Zu unserem Partner RUHR2010

 

Hinweis an die Medien:

Den Link für sendefähiges Footage-Bewegtbildmaterial (SD PAL / HD 16:9) zu den SchachtZeichen finden Sie hier. Unter der Rubrik Presse und Medien kann ein Passwort für den FTP Server beantragt werden. Per E-Mail werden die Zugangsdaten dann übermittelt.

 

 Schacht- zeichen Luftbild 3
zum Bild Schacht- zeichen Luftbild 3
 Schacht- zeichen Luftbild 4
zum Bild Schacht- zeichen Luftbild 4
 Letzte Vorbereitungen
zum Bild Letzte Vorbereitungen
 Start Helikopter
zum Bild Start Helikopter


Kontakt
Bernhard Fuhrmann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) e.V.

Tel: +49 2203 601-4050

Mobil: +49 172 29 32 177

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Bernhard.Fuhrmann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pw/desktopdefault.aspx/tabid-8597/9942_read-24591/
Downloads zu diesem Artikel
Schachtzeichen (WMV, 101 MB, Video: DLR) (http://www.dlr.de/pw/Portaldata/68/Resources/videos/Schachtzeichen.wmv)