Archiv

Siegburger Bürgermeister Huhn zu Gast im DLR



 Im European Astronaut Center (EAC), Bürgermeister Franz Huhn und Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner
zum Bild Im European Astronaut Center (EAC), Bürgermeister Franz Huhn und Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner
Am 8. Februar trafen sich der Vorstandsvorsitzende des DLR, Professor Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner und der Bürgermeister der Stadt Siegburg, Franz Huhn, zu einem ausführlichen Arbeitsbesuch des Bürgermeisters im DLR Köln-Porz. Professor Wörner pflegt die nachbarschaftlichen Beziehungen zu den DLR-Standorten intensiv und legt großen Wert auf eine gute Einbindung seines Hauses in die jeweilige Region. „Wir müssen global denken und handeln“, so Wörner, „und das geht nur, wenn wir lokal exzellent vernetzt und in die Regionen eingebunden sind.“ Wörner betonte die Bedeutung der Regionen als Lebensadern im Kreislauf international aufgestellter Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen,
 Bürgermeister Franz Huhn im Gespräch mit der ESA Astronautin Samantha Cristoforetti, einer italienischen Astronautin, die im letzten Auswahlverfahren 2009 ins Astronauten-Corps der ESA berufen wurde.
zum Bild Bürgermeister Franz Huhn im Gespräch mit der ESA Astronautin Samantha Cristoforetti, einer italienischen Astronautin, die im letzten Auswahlverfahren 2009 ins Astronauten-Corps der ESA berufen wurde.
 die nicht hoch genug eingeschätzt werden könnten.

 

Bei einem Rundgang durch den Standort präsentierten der Leiter des Technologiemarketings des DLR, Rolf-Dieter Fischer sowie exzellente Wissenschaftler der DLR-Institute für Materialforschung im Weltraum und Luft- und Raumfahrtmedizin Glanzstücke der DLR-Forschung. Bürgermeister Huhn zeigte sich beeindruckt und nahm sich auch für einen Besuch im Europäischen Astronautenzentrum der EAC ausführlich Zeit. Bernhard Fuhrmann, Leiter der Politik- und Wirtschaftsbeziehungen des DLR, wies bei dem Besuch auf die große Bedeutung der Kommunen für die Forschung hin. Die Geschichte des mehr als 100 Jahre alten DLR und seiner Vorläuferorganisationen zeige, dass eine solche Institution nur mit Hilfe und Unterstützung der „Politik vor Ort“ seine volle Innovationskranft entfalten könne.

 

 

 

 BM Huhn im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente-MUSC, im Gespräch mit Dr. Stephan Ulamec, vor dem Modell der Kometen-Sonde 'Rosetta'.
zum Bild BM Huhn im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente-MUSC, im Gespräch mit Dr. Stephan Ulamec, vor dem Modell der Kometen-Sonde "Rosetta".
 Bürgermeister Huhn im Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, v.l.n.r.: Bernhard Fuhrmann, Dr. Rolf-Dieter Fischer, BM Franz Huhn mit Thomas Weber, Leiter der Arbeitsgruppe Telemedizin und Telematik.
zum Bild Bürgermeister Huhn im Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, v.l.n.r.: Bernhard Fuhrmann, Dr. Rolf-Dieter Fischer, BM Franz Huhn mit Thomas Weber, Leiter der Arbeitsgruppe Telemedizin und Telematik.


Kontakt
Bernhard Fuhrmann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leiter Politik- und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 2203 601-4050

Mobil: +49 172 29 32 177

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Bernhard.Fuhrmann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pw/desktopdefault.aspx/tabid-8597/9942_read-29053/