Archiv

Bundesminister Dr. Peter Ramsauer MdB und die Astronauten Paolo Nespoli und Dr. Alexander Gerst sprechen vor internationalem Publikum bei Parlamentarischem Abend im Rahmen der Europäischen Interparlamentarischen Weltraumkonferenz (EIWK)



 Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, MdB, betont die Bedeutung von Galileo und GMES für Staat und Gesellschaft.
zum Bild Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, MdB, betont die Bedeutung von Galileo und GMES für Staat und Gesellschaft.

Im Rahmen des Parlamentarischen Abends am Montag, den 17. Oktober 2011 betonte der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer MdB, in seiner Rede die Bedeutung von GMES für die Bürger.

Als federführender Minister für GMES und Galileo sei es ihm wichtig, auf die Verwirklichung von Galileo und GMES durch die EU zu drängen.

Nicht nur durch seine Anwesenheit verdeutlichte der Minister den Kollegen aus den europäischen Parlamenten die Bedeutung der Raumfahrt innerhalb der deutschen Bundesregierung. Die beiden ESA Astronauten Dr. Alexander Gerst und Paolo Nespoli rundeten den Abend mit ihren faszinierenden Vorträgen zur Ausbildung von Astronauten und Impressionen aus dem All ab.

Der Vorstandsvorsitzende des DLR, Prof. Johann-Dietrich Wörner nutzte den parlamentarischen Abend zum intensiven Informationsaustausch. "Parlamentarische Abende wie dieser bieten dem DLR eine exzellente Chance, das Netzwerk zwischen Politik, Forschung und Wirtschaft weiter zu stärken", betonte Wörner.

 

 

 

 

 Dr. Alexander Gerst, deutscher ESA Astronaut, berichtet über die faszinierende Ausbildung zum Astronauten
zum Bild Dr. Alexander Gerst, deutscher ESA Astronaut, berichtet über die faszinierende Ausbildung zum Astronauten
 Klaus-Peter Willsch, MdB, Vorsitzender der Parlamentsgruppe für Luft- und Raumfahrt und diesjähriger Vorsitzender der EIWK mit den ESA Astronauten Dr. Alexander Gerst und Paolo Nespoli (v. l.)
zum Bild Klaus-Peter Willsch, MdB, Vorsitzender der Parlamentsgruppe für Luft- und Raumfahrt und diesjähriger Vorsitzender der EIWK mit den ESA Astronauten Dr. Alexander Gerst und Paolo Nespoli (v. l.)
 Paolo Nespoli, italienischer ESA Astronaut, zeigte faszinierende Bilder von der Erde aus dem All
zum Bild Paolo Nespoli, italienischer ESA Astronaut, zeigte faszinierende Bilder von der Erde aus dem All


Kontakt
Nina-Louisa Remuß
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Politik-und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 30 67055-478

Fax: +49 30 67055-475

E-Mail: nina-louisa.remuss@dlr.de
Bernhard Fuhrmann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leiter Politik- und Wirtschaftsbeziehungen

Tel: +49 2203 601-4050

Mobil: +49 172 29 32 177

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Bernhard.Fuhrmann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/pw/desktopdefault.aspx/tabid-8597/9942_read-32493/