Archive

Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit),Dr. Michael Paul, MdB und Dr. Helge Schlieben (Mitglied des Rates der Stadt Köln) zu Besuch im DLR und bei der ESA in Köln-Porz.



 Im DLR, Dr. Helge Schlieben, MdB Dr. Michael Paul, Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser und Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner
zum Bild Im DLR, Dr. Helge Schlieben, MdB Dr. Michael Paul, Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser und Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner

Bei einem Besuch von DLR und ESA am 31. August 2011 konnten den Gästen innovative DLR-Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie das Europäische Astronautenzentrum EAC präsentiert werden.

Der Besuch wurde vom DLR-Vorstandsvorsitzenden, Professor Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner begleitet. „Das DLR schafft Grundlagen und Lösungspotentiale für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie beim Klimawandel oder der wachsenden Ressourcen- und Energieverknappung“, so Prof. Wörner in seinen Begrüßungsworten. "Die Pflege der lokalen politischen Netzwerke spielt dabei für das DLR eine wichtige Rolle".

Schwerpunkte des Besuchsprogramms waren die Vorstellung der Kernaufgaben des DLR und speziell die nachhaltige, übernationale Energieforschung - mit Beispielen des DLR aus dessen Solarthermieforschung, die eine steigende Bedeutung bei der Energieversorgung der Zukunft hat. Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser betonte ausdrücklich die besondere Bedeutung das DLR im Bereich der Energie- und Umweltforschung auf nationaler und internationaler Ebene. Sie sei sehr froh, eine derart exzellente Forschungseinrichtung im Wahlkreis zu haben.

 Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin: an der Baustelle des zukünftigen Labors :envihab, Dr. Jürgen Reuter, Dr. Thomas Weber, Dr. Helge Schlieben und MdB Dr. Michael Paul
zum Bild Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin: an der Baustelle des zukünftigen Labors :envihab, Dr. Jürgen Reuter, Dr. Thomas Weber, Dr. Helge Schlieben und MdB Dr. Michael Paul

Bei der Präsentation des Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin zeigte sich Bundestagsabgeordneter Dr. Michael Paul enorm beeindruckt über die entstehende Forschungsanlage :envihab (Environmental Habitat) des DLR. Dort sollen sich Forscher langfristig mit den komplexen Fragestellungen eines geschlossenen Lebenserhaltungssystems und der Wechselwirkung Mensch und Umwelt befassen. Das Habitat wird dabei verschiedensten Forschungen zu den Themen Lebenswissenschaften und Raumfahrt dienen. Zusätzlich wurde im Insititut der Bereich Telemedizin und Telematik präsentiert. Dieser ist, erstmalig aus der Fernbetreuung von Astronauten, mittlerweile aus der irdischen Anwendung nicht mehr hinwegzudenken. Erkenntnisse zur Osteoporoseforschung, zum Salzhaushalt des menschlichen Körpers und zur Übertragung von Daten sind hier nur einige Beispiele. Der Telemedizin wird in Zeiten des Kostendrucks im Gesundheitswesen ein immer höherer Stellenwert zukommen.

 Im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente-MUSC, Christian Krause, MdB Dr. Michael Paul und Dr. Helge Schlieben vor dem Modell des Rosetta-Landers.
zum Bild Im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente-MUSC, Christian Krause, MdB Dr. Michael Paul und Dr. Helge Schlieben vor dem Modell des Rosetta-Landers.

Die Mission Rosetta soll die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems erforschen, indem sie einen der ältesten und ursprünglichsten Himmelskörper, einen Kometen, untersucht. Die Mission besteht aus einem Orbiter und der Landeeinheit Philae. Das DLR hat wesentliche Anteile beim Bau des Landers und betreibt das Lander-Kontrollzentrum, das die schwierige und bisher noch nie gewagte Landung auf dem Kometen vorbereitet und betreuen wird. Die Missionsziele wurden eindrucksvoll erläutert und trafen bei den Besuchern auf Begeisterung.

 

Im Europäischen Astronautenzentrums EAC wurden die vielfältigen Aufgaben der europäischen Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation vom Leiter des EAC, Herrn Michel Tognini, eingehend erläutert und zusätzlich konnten die Besucher die Astronauten-Trainingseinrichtungen, speziell das MockUp des Europäischen Labormoduls "Columbus", besichtigen.

 

 Im European Astronaut Center (EAC), Dr. Helge Schlieben, Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser, Michel Tognini und MdB Dr. Michael Paul vor dem Modell des Europäischen Weltraumlabors „Columbus“.
zum Bild Im European Astronaut Center (EAC), Dr. Helge Schlieben, Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser, Michel Tognini und MdB Dr. Michael Paul vor dem Modell des Europäischen Weltraumlabors „Columbus“.


Contact
Bernhard Fuhrmann
German Aerospace Center

Head, Political and economic relations

Tel: +49 2203 601-4050

Mobile: +49 172 29 32 177

Fax: +49 2203 601-4053

E-Mail: Bernhard.Fuhrmann@dlr.de
URL for this article
http://www.dlr.de/pw/en/desktopdefault.aspx/tabid-8597/9942_read-32037/