Abteilung Normung und EEE-Bauteile - Fachgruppe Normung

Fachgruppe Normung



 
"Normung ist die planmäßige, durch die interessierten Kreise gemeinschaftlich durchgeführte Vereinheitlichung von materiellen und immateriellen Gegenständen zum Nutzen der Allgemeinheit."
(DIN 820 Teil 1)

Normung und Standardisierung bekommen in den Bereichen Energie, Verkehr, Luft- und Raumfahrt eine immer größer werdende Bedeutung. Sie dienen insbesondere als strategische Werkzeuge zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit, proaktive Besetzung von potenziellen Wachstumsfeldern und Intensivierung von internationalen Kooperationen. Die anwendungsorientierte Umsetzung von Forschungsergebnissen und Innovationen mittels Normen und Standards ermöglicht eine Kostenreduktion durch die Harmonisierung von Projektschnittstellen und Produktspezifikationen, Reduktion von unerwünschter technischer Vielfalt und Planungssicherheit in gemeinschaftlichen Projekten der Forschung und Industrie.

Als öffentliche Forschungseinrichtung engagiert sich das DLR aktiv und führend bei Normungsaktivitäten in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien (DIN, CEN, ISO), Konsortien und Verbänden. In der Rolle als nationale Raumfahrtagentur koordiniert das DLR im Raumfahrtbereich die Beteiligung der deutschen Forschung und Industrie und sichert dabei die nationalen Interessen bei globalen Raumfahrtkooperationen.
  

Strategische Ziele der Normung im DLR

Das DLR sieht sich nicht nur in der Rolle des regelkonformen Anwenders von Normen und Standards. Eine wesentliche Rolle soll die aktive und führende Normenentwicklung zur anwendungsorientierten Umsetzung seiner Forschungs- und Arbeitsergebnisse als Innovationsdienstleistung für eine Partnerschaft mit der Industrie sein.

Diese Position spiegelt sich in den strategischen Zielen des DLR zur Normung wider:

Das DLR positioniert sich durch seine Mitarbeit bei der Normung als ein für die Wirtschaft attraktiver Technologiepartner, der in dieser Rolle die Funktion des Technologiegebers inne hat. Durch diese Normungsarbeit sichert das DLR seine Vorreiterrolle bei der Gestaltung von Zukunftstechnologien. Dies wird durch die aktive Teilnahme und das einheitliche Auftreten in den die Forschungsschwerpunkte des DLR betreffenden Normungsgremien gestützt.


Kontakt
Dr. rer. nat. Tomislav Skoda
Qualitäts- und Produktsicherung

Tel: +49 2203 601-2729

Fax: +49 2203 601-3235

E-Mail: tomislav.skoda@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/qp/desktopdefault.aspx/tabid-3090/4698_read-6880/
Links zu diesem Artikel
desktopdefault.aspx/tabid-8656
http://bmwi.de/DE/Themen/Technologie/Rahmenbedingungen/normen-und-standards,did=480006.html
http://www.bmbf.de/
http://www.hightech-strategie.de/
http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=311580.html
http://www.din.de/cmd?menuid=47388&level=tpl-rubrik&cmsrubid=47467&cmsareaid=47388&menurubricid=47467&languageid=de
http://www.bdi.eu/download_content/Publikation_Normung_zukunftsfaehig_gestalten.pdf