Leitung des DLR-Managementsystems



Die Sicherung der Qualität in Forschung und Wissenschaft ist unternehmenspolitisches Ziel des DLR. Dazu hat der Vorstand die unternehmensweite Einführung des DLR Managementsystems beschlossen.

Der Vorstand des DLR trägt als oberste Leitung Sorge für die Entwicklung und Umsetzung des DLR-Managementsystems. Dabei liegt der Fokus auf der ständigen Verbesserung der Wirksamkeit des Systems. In der Management-Vorstandssitzung wird über Initiativen bezüglich Planung und Koordination entschieden und der Fortschritt regelmäßig überwacht.

Jährlich bewertet der Vorstand die Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des DLR-Managementsystems sowie die Erreichung der gesetzten Ziele auf Grundlage des Managementberichtes des DLR.

Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben stützt sich der Vorstand auf den Lenkungsausschuss ‚DLR-Managementsystem‘. Dieser setzt sich derzeit aus dem Stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands sowie aus der Qualitätsmanagement-Beauftragten und dem Sicherheits- und Umweltbevollmächtigtem zusammen. Der Kreis wird sukzessive erweitert.

Der Lenkungsausschuss koordiniert alle Aktivitäten des DLR-Managementsystems und sorgt für die Umsetzung der Vorgaben des Vorstandes.

Für die Teilbereiche Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit wurden Arbeitskreise eingerichtet, die zum einen dem Informationsaustausch in und zwischen den Teilbereichen dienen und zum anderen als Fachgremien eine Beraterfunktion bezüglich der Verwirklichung und Weiterentwicklung des DLR-Managementsystems darstellen.

Die Erweiterung um weitere Arbeitskreise z.B. für die Teilbereiche IT, Risikomanagement oder Compliance ist geplant.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/qp/desktopdefault.aspx/tabid-8037/13832_read-35767/