News

Die neuen Qualitätsbeauftragten des DLR – Berufungen im Zeitraum April 2013 bis Dezember 2013



Das Ziel eine flächendeckende Zertifizierungsfähigkeit aller Institute und Einrichtungen des DLR zu erreichen setzt die engagierte Mitarbeit von Qualitätsbeauftragten voraus. Wir freuen uns, dass in den letzten Monaten sechs weitere Qualitätsbeauftragte berufen werden konnten. Mit der neuen Aufgabe ist die Mitarbeit im Ständigen Arbeitskreis der Qualitätsbeauftragten verbunden.

 Andreas Peter, Britta Schade, Peter Georgino
zum Bild Andreas Peter, Britta Schade, Peter Georgino

 Den Anfang machte im Juni 2013 Herr Peter aus der Technischen Infrastruktur am Standort Berlin. Er wurde gemeinsam vom Einrichtungsleiter, Herrn Georgino, und der Qualitätsmanagement-Beauftragten des DLR, Frau Schade, berufen. Herr Peter übernimmt ein bereits bestehendes und eingeführtes System. Der Bereich der Technischen Infrastruktur ist nach ISO 9001 und 14001 zertifiziert.

 

 

 Britta Schade, Fereydun Kaikhosrowi, Dr. Hubert Reile
zum Bild Britta Schade, Fereydun Kaikhosrowi, Dr. Hubert Reile

 

 Der Leiter der Programmdirektion Raumfahrtforschung und -technologie, Herr Dr. Reile, berief im Juli 2013 gemeinsam mit Frau Schade Herrn Kaikhosrowi zum Qualitätsbeauftragten. Die Programmdirektion Raumfahrt koordiniert die Forschungsaktivitäten der DLR-Institute für den Schwerpunkt Raumfahrtforschung und -technologie. Darüber hinaus ist sie Ansprechpartner für übergeordnete und strategische Fragen zu diesem Thema. Dies bedeutet, dass Forschungsaktivitäten innerhalb von Projekten und Vorhaben von der Programmdirektion beauftragt und finanziert werden. Insbesondere bei Projekten erstreckt sich dies angefangen bei Projektauswahl und -planung über die Projektbegleitung während der Durchführung bis hin zum Projektcontrolling und -abschluss. Herr Kaikhosrowi ist Ansprechpartner im Bereich des auftragsseitigen Projektmanagements. Im Zuge seiner Tätigkeit als Qualitätsbeauftragter ist er zurzeit mit dem Aufbau eines Qualitätsmanagement-Systems befasst. Der Systemaufbau befindet sich in der Abschlussphase.

 

 Britta Schade, Sylvia Wohofsky, Dr. Jutta Graf
zum Bild Britta Schade, Sylvia Wohofsky, Dr. Jutta Graf

 Frau Wohofsky wurde im August 2013 durch die Leiterin der Abteilung Wissenschaftliche Information, Frau Dr. Graf, und der Qualitätsmanagement-Beauftragten, Frau Schade, zur Qualitätsbeauftragten ernannt. Die neu gegründete Abteilung baut zurzeit ein Qualitätsmanagement-System für die Bibliotheken, das Archiv und ELIB auf. Frau Wohofsky plant und organisiert den Aufbau. Neben ihrer Tätigkeit als Qualitätsbeauftragte ist Frau Wohofsky für die Standortbibliothek Oberpfaffenhofen zuständig.   

 

 

 Stefan Latussek, Susanne Reif, Britta Schade
zum Bild Stefan Latussek, Susanne Reif, Britta Schade

Frau Reif löste im September 2013 den früheren Qualitätsbeauftragten der Organisationseinheit Revision und Unternehmensbeteiligungen, Herrn Wendler, ab. Sie übernimmt damit ein sehr gut organisiertes und eingeführtes System, das seit 2009 zertifiziert ist und kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird. Zusätzlich führt die Organisationseinheit seit drei Jahren eine Eigenbewertung nach dem EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management) durch. Frau Reif betreut neben ihrer Tätigkeit als Qualitätsbeauftragte die Beteiligungen des DLR und vertritt den Leiter der Organisationseinheit, Herrn Latussek, der sie zusammen mit der Qualitätsmanagement-Beauftragten, Frau Schade, zur Qualitätsbeauftragten berufen hat.
 

 Walter Päffgen, Heinz Josef Glöckner, Britta Schade, Wolfgang Kohn
zum Bild Walter Päffgen, Heinz Josef Glöckner, Britta Schade, Wolfgang Kohn

Im November 2013 wurde Herr Glöckner zum Qualitätsbeauftragten der Einrichtung Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) in Oberpfaffenhofen berufen und trat die Nachfolge von Herrn Weide an. Die GfR ist seit Mai 2010 ISO 9001-zertifiziert. Prozesse und Qualitätsmaßnahmen werden im Galileo Control Centre sukzessive weiterentwickelt. In Vorbereitung auf den regulären Betrieb des Galileo Systems sind messbare Nachweise von Qualität und Effizienz anhand festgelegter Zielwerte (Key Performance Indicators) von großer Bedeutung. Für Anwendungen der Navigationsinformationen wird die GfR 2014 ein Safety Management System einführen. Bei diesen Aufgaben wird Herr Glöckner seine Erfahrungen aus der Entwicklung und Qualitätssicherung von Kommunikationssystemen und -anwendungen aktiv einbringen. Zu seinen weiteren Aufgaben gehören das Dokumentenmanagement und die Produktsicherung. Die Berufung wurde gemeinsam von dem Technischen Geschäftsführer, Herrn Päffgen, dem Kaufmännischem Geschäftsführer Herrn Kohn, sowie der Qualitätsmanagement-Beauftragten des DLR, Frau Schade, vorgenommen.
 

 Dr. Johann Schmidt, Britta Schade, Christian Schmidt
zum Bild Dr. Johann Schmidt, Britta Schade, Christian Schmidt

Ebenfalls im November 2013 wurde Herr Schmidt vom Institutsleiter für Systemdynamik und Regelungstechnik, Herrn Dr. Bals, und Frau Schade zum neuen Qualitätsbeauftragten berufen. Da das Institut aus dem früheren Institut für Robotik und Mechatronik hervorgeht, besteht derzeit noch kein Qualitätsmanagement-System. Ziel des Instituts ist es, ein Qualitätsmanagement-System aufzubauen um die Zertifizierungsfähigkeit zeitnah zu erlangen. Neben seiner Tätigkeit als Qualitätsbeauftragter ist Herr Schmidt in seinem Institut für das Controlling und die Planung sowie die Steuerung der Institutsressourcen zuständig. Im Zuge dessen plant und organisiert Herr Schmidt das Facility Management sowie den Personaleinsatz im Institut. Zusätzlich ist Herr Schmidt seit 2010 ordentliches Mitglied des Betriebsrats Oberpfaffenhofen und seit 2012 Mitglied des DLR-Wirtschaftsausschusses.


URL for this article
http://www.dlr.de/qp/en/desktopdefault.aspx/tabid-3028/13834_read-38996/