Ausschreibungen und Beratung

Ausschreibungen



Aktuelle Ausschreibung zu Raumfahrt in Horizon 2020 läuft noch bis 3. März 2016

Seit dem 10. November 2015 besteht im Teilnehmerportal („Participant Portal“) der Europäischen Kommission die Möglichkeit, Anträge für die dritte Raumfahrtausschreibung in Horizon 2020 zu stellen. Einreichungsfrist für Projektanträge ist der 3. März 2016.

Da die Arbeitsprogramme in Horizon 2020 generell jetzt zweijährig aufgelegt werden, ist das Arbeitsprogramm 2016-2017 für Raumfahrt bereits seit Oktober 2015 verfügbar. Den offiziellen Ausschreibungstext sowie weitere, für die Antragstellung wichtige Unterlagen finden Sie im Teilnehmerportal („Participant Portal“) der Europäischen Kommission. Eine Übersicht der einzelnen Themen bietet unser Infoblatt zur Raumfahrtausschreibung 2016. Dieses Infoblatt finden Sie in der rechten Spalte unter "Downloads" zum Herunterladen.

COSMOS, das europäische Netzwerk der NKS-Raumfahrt, organisierte zusammen mit der Europäischen Kommission am 9./10. November 2015 in Brüssel den offiziellen Infotag zur aktuellen Ausschreibung. Die Präsentation mit detaillerten Informationen zur Ausschreibung sowie Kurzpräsentationen potentieller Projektpartner sind auf der Internetseite www.spaceinfoday.eu abrufbar.

Bei Fragen zur Raumfahrt-Ausschreibung oder für Unterstützung bei der Antragstellung ist Ihnen das Team der Nationalen Kontaktstelle Raumfahrt gerne behilflich.

 

Weitere Ausschreibungen mit Raumfahrtbezug

Zu den Themen, die im Bereich Raumfahrt unter dem Schwerpunkt „Industrielle Führungsrolle“ ausgeschrieben sind, finden sich auch raumfahrtrelevante Themen in den „Gesellschaftlichen Herausforderungen“. Die aktuellen Ausschreibungen sind in unserem Infoblatt zur Raumfahrtausschreibung 2016 aufgelistet (siehe Download-Bereich).

 

Erste und zweite Ausschreibung zu Raumfahrt in Horizon 2020 beendet

Am 11. Dezember 2013 wurde die erste Ausschreibung für Raumfahrt im neuen EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 veröffentlicht. Die Einreichungsfrist für Projektanträge endete für die Galileo-Themen am 3. April 2014, für alle anderen Themen am 26. März 2014, jeweils um 17 Uhr Ortszeit Brüssel.

Für 2014 wurde ein Budget über 119,5 Mio. € für offene Ausschreibungsthemen bereitgestellt. Zudem werden ca. 8,5 Mio. € für das KMU-Instrument aus dem Raumfahrt-Budget zur Verfügung gestellt. Zudem werden etwa 37,5 Mio. € für andere Tätigkeiten, wie öffentliche Beschaffungsmaßnahmen für Galileo-, Copernicus- oder SST-Aktivitäten sowie für Studien, Antragsauswertung und Verwaltung verwendet.

Zu dieser Ausschreibung fanden ein nationaler Informationstag in Bremen sowie ein internationaler Informationstag in Brüssel, Belgien, statt. Die Vortragsfolien inklusive der Partner-Gesuche der Veranstaltungen sind noch auf den jeweiligen Veranstaltungsseiten abrufbar.

Auch die zweite Ausschreibung für Raumfahrt ist beendet. Zurzeit befinden sich die ausgewählten Projekte in den Vetragsvorbereitungen.

 


Beratung

Allgemeine Informationen zu Fördermöglichkeiten der Europäischen Union

Im Teilnehmendenportal („Participant Portal“) der Europäischen Kommission erhalten Sie eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten der Europäischen Union. Neben dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation - Horizon 2020 - gibt es auch Informationen zu anderen EU-Programmen, wie dem Programm für Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und KMU - COSME - oder auch EUREKA.

Beteiligungsregeln

Die Grundregeln zur Teilnahme an Horizon 2020 sind in den Beteiligungsregeln („Rules of Participation“) festgelegt. Diese haben als EU-Verordnung Rechtscharakter.

Wer kann am Forschungsrahmenprogramm teilnehmen?
Jede Rechtsperson ist teilnahmeberechtigt. Für Ausschreibungen gilt in der Regel, dass mindestens 3 unabhängige Rechtspersonen aus 3 unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten oder dem Rahmenprogramm assoziierten Staaten ein Konsortium bilden müssen. Zusätzlich zur Mindestteilnahmebedingung ist es möglich, dass Rechtspersonen aus Drittländern (Nicht-EU-Staaten) im Konsortium teilnehmen.
Es gibt hierzu Sonderregelungen, bei den z. B. die Teilnahme nur einer Rechtsperson möglich ist; dieses ist dann u. a. im Arbeitsprogramm festgelegt.

Wer kann Förderung erhalten?
In der Regel erhält jede Rechtsperson EU-Förderung, die in einem EU-Mitgliedstaat oder dem Rahmenprogramm assoziierten Staat ansässig ist. Zudem können Drittstaaten gefördert werden, die explizit im Arbeitsprogramm genannt werden oder wenn ihr Beitrag zum Projekt von wesentlicher Bedeutung ist und nicht durch eine Rechtsperson aus einem EU-Mitgliedstaat durchgeführt werden kann.

Wie hoch sind die Förderquoten?
Förderquoten unterscheiden sich je nach Aktivität.
Forschungs- und Innovationsaktivitäten: Bis zu 100 % der förderfähigen Kosten;
Innovationsaktivitäten: Bis zu 70 % (Ausnahme: 100% für gemeinnützige Einrichtungen);
Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen: Bis zu 100 %.
Indirekte Kosten: 25 % Pauschale.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2104/3375_read-39088/
Links zu diesem Artikel
https://www.b2match.eu/h2020-space-infoday/pages/agenda-copy
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/home.html
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:347:0104:0173:EN:PDF
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:347:0965:1041:EN:PDF
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:347:0081:0103:EN:PDF
Downloads zu diesem Artikel
Infoblatt Raumfahrtausschreibungen 2016 (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rp6/newsletter/Infoblatt_Raumfahrtausschreibungen_2016.pdf)
Handbuch für Antragstellende, 7. FRP, Weltraum (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rp6/rp7/Handbuch_7FRP_Space-6thCall_final.pdf)