Das On-Orbit-Verifikations-Programm



Mit dem Programm "On-Orbit-Verifikationen von neuen Techniken und Technologien" (OOV) sollen Verifikationsflüge ermöglicht werden, um die im nationalen Programm und mit FuE-Mitteln von Forschungseinrichtungen und Industrie entwickelten Systeme, Komponenten und Bauteile im Orbit zu verifizieren und deren Anwendungsreife zu demonstrieren.

Ziel ist es, die Einsatzbereitschaft dieser Komponenten zu demonstrieren und die Technologien einer konkreten Anwendung, insbesondere auch im Rahmen des nationalen und ESA-Raumfahrtprogramms zuzuführen. Ein weiteres Ziel des Programms ist die Sicherstellung der strategischen Unabhängigkeit nationaler und europäischer Raumfahrtaktivitäten.

Der Start des Programms erfolgte im Januar 2005.

Hintergrund

Aufgrund der hohen Sicherheitsstandards in der Raumfahrt muss ein neues Produkt einen mehrstufigen Verifikationsprozess durchlaufen, bevor es in einem Raumfahrtsystem Verwendung findet. Unter dem Verifikationsprozess werden hierbei Maßnahmen verstanden, welche die Funktion, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Systeme entsprechend den Missionsanforderungen nachweist. Wichtige Bestandteile der Verifikation sind die Qualifikation am Boden sowie die On-Orbit Verifikation, das heißt der Nachweis, dass das Produkt für den Einsatz unter realen Weltraumbedingungen (on-orbit) geeignet ist. Es wird demonstriert, dass das Produkt unter Bedingungen funktioniert, die nicht oder nur teilweise am Boden simuliert werden können.

Bisher stand bei der Förderung von neuen Techniken und Technologien durch die DLR Raumfahrtmanagement eine Verifikation im Orbit nicht im Mittelpunkt. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass den potentiellen Kunden ohne solch eine Erprobung des Produktes unter realen Weltraumbedingungen das Risiko des Einsatzes zu hoch ist.

Das OOV-Programm dient dazu, die Lücke zwischen einem am Boden erprobten und qualifizierten System und dem operationellen Einsatz des Systems in der Raumfahrt zu schließen. Durch die regelmäßige und kurzfristige Bereitstellung von Mitflugmöglichkeiten können Forschungseinrichtungen und Industrie ihre neuesten Produkte unter Weltraumbedingungen verifizieren und deren Zuverlässigkeit und Verwendbarkeit demonstrieren.

Mitfluggelegenheiten

Das DLR Raumfahrtmanagement organisiert im OOV-Programm Verifikationsmöglichkeiten auf verschiedenen Plattformen und Trägern. Es besteht die Möglichkeit, auch eigene Vorschläge für Mitfluggelegenheiten einzureichen. Als Kernelemente des Programms sind TechnologieErprobungsTräger (TET) vorgesehen. Der TET ist ein in Deutschland entwickelter und gebauter Satellitenbus mit Nutzlastplattform und Nutzlastversorgungssystem.

Der Satellitenbus basiert auf dem erfolgreich eingesetzten Klein-Satelliten BIRD. Aufgrund der Erfahrungen, die mit BIRD gewonnen wurden, kann der Technologieerprobungsträger als preiswerter und insbesondere zuverlässiger Bus realisiert werden. Die Nutzlastkapazität von TET, das heißt die maximal mögliche Masse an zu verifizierenden Nutzlasten beträgt etwa 50 Kilogramm.

Das DLR stellt den TET-Satellitenbus inklusive AIT (Assembly, Integration and Test) der bereitgestellten Nutzlasten zur Verfügung. Weiterhin finanziert das DLR den Start und Betrieb des Satelliten sowie die Datenbereitstellung für die Nutzlast-Beisteller. TET-1 soll im ersten Halbjahr 2012 gestartet werden.

Es können zu jedem Zeitpunkt Verifikationsvorschläge eingereicht werden.

 


Kontakt
Michael Turk
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Technik für Raumfahrtsysteme und Robotik
Tel: +49 228 447-325

Fax: +49 228 447-718

E-Mail: Michael.Turk@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2265/3376_read-9781/
Links zu diesem Artikel
desktopdefault.aspx/tabid-2275/
desktopdefault.aspx/tabid-2274/
desktopdefault.aspx/tabid-2273/
desktopdefault.aspx/tabid-2272/
desktopdefault.aspx/tabid-2269/
Downloads zu diesem Artikel
Informationen zum TET-1-Satellitenbus (Englisch) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rr/Poster_26-TET-1_satellite_Bus-S_Eckert.pdf)
Projektstatus der Mission TET-1 (Englisch) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rr/Poster_25-Tne_On-orbit_Verif-_S_Foeckersperger.pdf)
Einsatzkonzept für elf verschiedene Nutzlasten auf TET-1 (Englisch) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rr/Poster_15-Operations_Concept___Challenges-R_Axmann.pdf)
Bedarfsermittlung Mai 2009 (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RR/Bedarfsermittlung_OOV-Programm.pdf)
Pre-Screening Formular (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RR/OOV_PreScreeningFormular.pdf)