Vibrations- und Unterdruckmuskeltraining in der Schwerelosigkeit



Vor allem alte Menschen erkranken an Osteoporose (Knochenschwund). Muskeln und Knochen bauen sich aber auch nach längeren Phasen der Unbeweglichkeit oder der Schwerelosigkeit ab. Für die medizinische Forschung ist es eine Herausforderung, ein geeignetes Mittel dagegen zu finden. Die Wissenschaftler suchen besonders nach einer Trainingsmethode, die sowohl vorbeugend, als auch behandelnd einsetzbar ist. Es sollte zugleich die Knochenfestigkeit, die Muskelleistung und die Muskelkoordination erhöhen.

Das Vibrationsgerät "Galileo" war bei Langzeit-Bett-Liege-Studien bereits sehr erfolgreich. Beim Parabelflug soll seine Tauglichkeit in der Schwerelosigkeit getestet werden. Zusätzlich soll die Vibrationsplatte mit einer so genannten "Unterdrucktonne", einer Lower Body Negative Pressure Device (LBNP), verbunden werden. Dieses zylinderförmige Gerät umschließt den Unterkörper der Versuchsperson und stimuliert deren Herz-Kreislauf-System.

Bei erfolgreichem Test könnten die Trainingsgeräte einzeln oder zusammen auf der Internationalen Raumstation (ISS) oder bei Langzeit-Weltraum-Missionen eingesetzt werden. Auch den Menschen auf der Erde nützt das Experiment. Denn es hilft, wirksame Behandlungsmethoden im Kampf gegen die Osteoporose und ihre negativen Begleiterscheinungen zu entwickeln.


Kontakt
Prof. Dr. Dieter Felsenberg
Campus Benjamin Franklin Charite/Universitätsmedizin Berlin

Zentrum für Muskel- und Knochenforschung

Tel: +49 30 8445-3046

Fax: +49 30 8440-9942

E-Mail: dieter.felsenberg@charite.de
Ulf Gast
Campus Benjamin Franklin Charite/Universitätsmedizin Berlin

Zentrum für Muskel- und Knochenforschung

Tel: +49 30 8445-3046

Fax: +49 30 8440-9942
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2287/3425_read-5163/