GRACE - Gravity Recovery and Climate Experiment



 

 Die GRACE-Zwillingssatelliten
zum Bild Die GRACE-Zwillingssatelliten

Start: 17. März 2002, 10.21 Uhr MEZ

Die "Zwillingssatelliten" der Mission GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment) wurden am 17. März 2002 mit einer Rockot-Trägerrakete vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk in die Erdumlaufbahn gestartet. Da die Satelliten einander auf gleicher Bahn in geringem Abstand verfolgen, erhielten sie die Beinamen "Tom" & "Jerry".

Die Kleinsatelliten-Mission dient dazu, das Erdgravitationsfeld und seine zeitlichen Veränderungen mit hoher Genauigkeit zu vermessen. Die Massenanziehung beeinflusst die Bahn der Satelliten und ihre Geschwindigkeit. Da beide auf gleicher Bahn hintereinander herfliegen, wird der vorausfliegende jeweils ein wenig früher beeinflusst. Dadurch ändert sich ihr Abstand minimal.

Eine Mikrowellen-Verbindung zwischen den beiden Satelliten erlaubt es, diesen Abstand auf Haaresbreite genau zu vermessen. Daraus lassen sich genaue Rückschlüsse über die Massenverteilung auf der Erde und ihre Veränderungen ziehen. Mit GRACE werden monatlich alle Kontinente "gewogen". Hierbei bestimmt man unter anderem das Ausmaß der Polkappen-Schmelze, den großflächigen Rückgang von Grundwasser-Reservoirs und liefert wichtig Information zur Abschätzung des Meeresspiegel-Anstiegs.

GRACE ist ein Gemeinschaftsprojekt der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das Deutsche Raumfahrt-Kontrollzentrum im DLR ist verantwortlich für den Missionsbetrieb. Die Satelliten haben ihre nominelle Lebensdauer bereits weit überschritten und zeigen gewisse Zeichen von "Altersschwäche", so werden beispielsweise die Batterien schneller "müde". Nach wie vor sind diese aber funktionsfähig und messen genau. Eine Nachfolge-Mission, genannt "GRACE follow-on" ist in Vorbereitung.

Die GRACE-"Zwillinge" wurden von Airbus Defence and Space (vormals Astrium) in Friedrichshafen gebaut. Dort entstehen auch die Nachfolger. Start und Transport in die Erdumlaufbahn erfolgten mit einer russischen Trägerrakete und wurden vom deutsch-russischen Unternehmen Eurockot durchgeführt. Die wissenschaftliche Datenauswertung erfolgt durch die University of Texas (UTCSR) und durch das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ).

Missionsparameter

 

Start 17.03.2002, 10.21 MEZ
Startplatz Plesetsk Kosmodrom, Russland
Trägerrakete Rockot, Breeze-KM
Orbithöhe 500 km, 95 Minuten pro Erdumrundung
Gewicht der Satelliten 2 x 500 kg

 


Kontakt
Dr. Achim Friker
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Erdbeobachtung
Tel: +49 228 447-397

Fax: +49 228 447-747

E-Mail: Achim.Friker@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2440/3586_read-5326/
Links zu diesem Artikel
http://www.gfz-potsdam.de/portal/gfz/Struktur/Departments/Department+1/sec12/projects/grace
http://www.csr.utexas.edu/grace/
http://www.eurockot.com/
http://www.jpl.nasa.gov/earth/features/grace_project.html
http://www.dlr.de/rb/desktopdefault.aspx/tabid-2725/4114_read-6137/
Downloads zu diesem Artikel
DLR: GRACE-Missionsbetrieb und Datenerfassung (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/grace_dlr.pdf)
Astrium: "GRACE-Zwillinge" untersuchen das System Erde (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/grace_astrium.pdf)
Die GRACE-Mission und das GFZ (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/grace_gfz.pdf)
Eurockot: Rockot maßgeschneidert für GRACE-Satelliten (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/grace_eurockot.pdf)
GRACE-Broschüre (engl.) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/grace_en.pdf)
Plesetsk - Kosmodrom im russischen Norden (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/plesetsk.pdf)