GEO - Die "Group on Earth Observations"



GEO
In Folge der Beschlüsse des G8-Gipfels in Evian im Juni 2003 zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit in der Erdbeobachtung fand am 31. Juli 2003 in Washington der erste "Earth Observation Summit" statt. Auf Einladung der US-Regierung trafen sich hochrangige Vertreter aus mehr als 30 Staaten sowie internationale Organisationen, um über die Etablierung einer weltweiten Koordination der Erdbeobachtungssysteme zu sprechen. In einer Deklaration wurde Unterstützung für folgende Punkte gefordert:

  • Verbesserte Koordination existierender Strategien und Systeme zur Erdbeobachtung und Identifizierung von Möglichkeiten zur Schließung von Datenlücken, mit dem übergeordneten Ziel, ein umfassendes, koordiniertes und nachhaltiges Erdbeobachtungssystem von Systemen (GEOSS) zu schaffen,
  • Eine gemeinsame Anstrengung, um Entwicklungsländer einzubinden,
    Offener und kostengünstiger Austausch von Beobachtungen aus in-situ, flugzeug- und satellitengestützten Systemen,
  • Erstellung eines 10-Jahres-Implementierungplans auf der Basis existierender Systeme.

In der Folge stimmte eine internationale Arbeitsgruppe (Ad hoc Group on Earth Observations) die grundlegenden Dokumente zu GEOSS ab. Der GEOSS Zehnjahres-Implementierungsplan wurde schließlich auf dem dritten Erdbeobachtungsgipfel am 16. Februar 2005 in Brüssel verabschiedet. Ein Referenzdokument für den GEOSS Plan legt Details für die Implementierung dar.

Mittlerweile ist die Initiative beträchtlich gewachsen. Seit der konstituierenden Vollversammlung Anfang Mai 2005 führt das zwischenstaatliche Forum "Group on Earth Observations" (GEO) nun über 85 Regierungen und relevante internationale Organisationen zur Koordinierung ihrer Erdbeobachtungsaktivitäten zusammen. Ein GEO Sekretariat wurde eingerichtet, das bei der WMO in Genf angesiedelt ist. Ein Exekutivkomitee steuert die Aktivitäten zwischen den jährlichen Vollversammlungen. Deutschland ist aktuell einer von drei europäischen Vertretern in diesem Gremium.
Seit Beginn der Initiative hat GEO bereits eine Reihe erster Erfolge erzielt, wie zum Beispiel das GEO Portal, das GEONETCast System und die GEO Forest Carbon Initiative.

Die politische Leitung in Deutschland für GEO liegt beim federführenden Ministerium BMVBS. Zur Koordination der deutschen Aktivitäten wurde ein nationales GEO Sekretariat eingesetzt, welches im DLR-Raumfahrtmanagement geführt wird.

Ausfürlichere Informationen erhalten Sie auf der D-GEO.de Website zu den nationalen Aktivitäten. Wenn Sie regelmäßig Zugriff auf die neuesten Informationen rund um GEO haben möchten, lassen Sie sich für die D-GEO Teamsite registrieren. Hierzu wenden Sie sich bitte an das nationale GEO Sekretariat.


Kontakt
Dr. Helmut Staudenrausch
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrt-Agentur
, Erdbeobachtung
Tel: +49 228 447-594

Fax: +49 228 447-792

E-Mail: Helmut.Staudenrausch@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2441/3589_read-5347/
Links zu diesem Artikel
http://www.earthobservations.org/
http://www.geoportal.org/web/guest/geo_home
http://www.earthobservations.org/geonetcast.shtml
http://www.geo-fct.org/
http://ec.europa.eu/research/environment/index_en.cfm?section=geo&pg=earth-observation
http://www.d-geo.de/
http://www.ceos.org/
http://www.wmo.ch/index-en.html
http://www.eohandbook.com/igosp/
https://extsites.dlr.de/rd/d-geo/
Downloads zu diesem Artikel
G8 - Aktionsplan Juni 2003 (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/G8_Aktionsplan_Juni_2003.pdf)
EOS-I - Deklaration (engl.) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/EOS-I_Declaration.pdf)
GEOSS Zehnjahres - Implementierungsplan (engl.) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/10YR_Implementation_Plan.pdf)
GEOSS - Referenzdokument (engl.) (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/10-Year_Plan_Reference_Document_(GEO_1000R).pdf)
GEOSS - Abschlussbericht (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/RE/GEOSS_-_Abschlussbericht_zu_ad-hoc_GEO_und_EOS-III.pdf)