Zweite Nationale Konferenz "Satellitenkommunikation in Deutschland"



 Kommunikationssatellit Artemis
zum Bild Kommunikationssatellit Artemis

Die Zukunft der Satellitenkommunikationsbranche aus deutscher Sicht war das Thema der zweiten nationalen Konferenz "Satellitenkommunikation in Deutschland", die am 24. und 25. März 2010 im Kameha Grandhotel Bonn stattfand.

In der neuen ersten Adresse in Bonn diskutierten Vertreter von Unternehmen, Ministerien und Forschungseinrichtungen sowie Delegierte der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) über Wege zur Stärkung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit auf diesem Gebiet. Die Veranstaltung fand auf Einladung des DLR Raumfahrtmanagements statt, das mehr als 200 Gäste begrüßen konnte.

In seinem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung warb der Vorstandsvorsitzende des DLR, Prof. Johann-Dietrich Wörner, dafür die Satellitenkommunikation als Schlüsseltechnologie beim Aufbau moderner Kommunikationsnetze zu betrachten.

In weiteren Hauptvorträgen wurden die geplanten Satellitenkommunikations-Missionen Heinrich Hertz und EDRS, aber auch die Fähigkeiten der kleinen und mittelständischen Unternehmen hervorgehoben. Zusätzlich zeigten kommerzielle Service-Provider und das Bundesministerium der Verteidigung auf, welche Technologien für die zukünftigen Anwendungen der Satellitenkommunikation wichtig sein werden. Zudem wurde die zukünftige Anwendung von Supraleitung auf Satelliten dargestellt.

Zusätzlich zu den zahlreichen Fachvorträgen diskutierten hohe Repräsentanten deutscher Unternehmen, Forschungseinrichtungen und verschiedener Raumfahrtagenturen über Konjunkturkrisen und Auswirkungen auf die Satellitenkommunikationsindustrie sowie die zunehmende Konkurrenz durch die aufstrebenden asiatischen Raumfahrtnationen. Zusammenfassend bekräftigten die Teilnehmer zum Abschluss der Veranstaltung, dass die nationale Mission Heinrich Hertz als Leuchtturmprojekt fungieren und die optische Kommunikation als Standard für Hochleistungs-Datenübertragungen etablieren soll.

 


Kontakt
Anke Freimuth
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Satellitenkommunikation
Tel: +49 228 447-300

Fax: +49 228 447-709

E-Mail: Anke.Freimuth@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-4164/6715_read-20245/
Downloads zu diesem Artikel
Agenda (http://www.dlr.de/rd/Portaldata/28/Resources/dokumente/rk/Agenda_neu.pdf)