DLR-Workshop "Satellitenkommunikation in Deutschland"



Artemis - Kommunikationssatellit der ESA. Bild: ESA

Am 27. und 28. März 2003 fanden sich auf Einladung der Abteilung Satellitenkommunikation der DLR Raumfahrtmanagement mehr als 100 Vertreter aus Industrie und Forschung sowie der ESA zu einem Workshop auf dem Gelände des DLR in Köln-Porz ein. In mehr als 40 Vorträgen informierten die Teilnehmer über Projekte, Ergebnisse und Zukunftsaussichten ihrer innovativen Aktivitäten, aber auch über die angespannte Situation, in der sich der kommerziellste Bereich der Raumfahrt derzeit befindet.

Neben den klassischen Themen Satellitenbau, Nutzlasten und Bodensegment nahm vor allem der Bereich der Dienste und Applikationen einen breiten Raum ein. IP-Dienste und Breitbandkommunikation, aber auch die Reduzierung der Kosten pro übertragene Datenmenge und die Positionierung gegenüber terrestrischer Infrastruktur wurden in unterschiedlichen Beiträgen thematisiert.

Die Industrievertreter konnten eine breite Palette von Produkten vorstellen, die deutlich die Vorreiterstellung Deutschlands auf den Gebieten der Solargeneratoren, Satellitenantriebe (chemisch und elektrisch) und insbesondere der Nutzlasttechnologie aufzeigten. Besondere Beachtung fand die Vorstellung des DLR-Projektes zur In-Orbit Verifikation von Laser Communication Terminals (LCTs) der Firma TESAT SpaceCom aus Backnang auf dem Erdbeobachtungssatelliten TerraSar-X. Diese Entwicklung, die eine Datenübertragungsrate zwischen Satelliten von mehr als 5,5 Gbps bei einer Bit-Error-Rate von 10-9 erlaubt, hat mittlerweile Produktreife erlangt und wird nach erfolgreicher Qualifikation im Raum auf dem kommerziellen Sektor weltweit einzigartig sein.

Von Seiten der ESA wurde die strategische Bedeutung des Programms für die Entwicklung einer neuen Satellitenfamilie (ARTES-8 Programm) betont. Es wurde darauf hingewiesen welche Schlüsselkomponenten deutsche Firmen bei der Entwicklung dieses europäischen Satellitenbusses besetzen können und sollten.

In einem Dinnertalk informierte der Artemis-Missionsleiter Gotthard Oppenhäuser (ESA) über die aufregende Rettungsaktion des ESA-Kommunikationssatelliten, der im Juli 2001 durch einen Fehler in der Oberstufe einer Ariane V Trägerrakete in einer Umlaufbahn von nur 17000 Kilometern Höhe (erdfernster Punkt) ausgesetzt wurde. Nicht zuletzt durch den gezielten Einsatz der chemischen und elektrische Antriebe aus deutscher Produktion (Astrium Ottobrunn und Lampoldshausen) konnte der Satellit nach 18 Monaten in seinen nominalen geostationären Orbit in zirka 36.000 Kilometer Höhe befördert werden.

Die Teilnehmer des Workshops nutzten dieses einmalige Forum um neue Kontakte zu knüpfen und neue Projekte zu initiieren, aber auch um von Seiten der Industrie ein Positionspapier zu aktuellen Lage der Satellitenkommunikationsindustrie vorzustellen und zu diskutieren.

Das Positionspapier ist über den Sprecher der industriellen Arbeitsgruppe Dr. Andreas Peters, Thales Electron Devices (Ulm), erhältlich.

Einführung
Wattenbach (DLR) Die Situation der Telekommunikation in Deutschland
Kraft (DLR) Überblick über das ESA Programm "Telecommunications"
Mauroschat (ESA) Alphabus - Chancen für die deutsche Raumfahrtindustrie
Wittig (ESA) Multimedia-Systeme
. .
Session 1 Raumsegment/Payload
Jakob (Astrium) Astrium - Satellitentelekommunikation Aktuelle Herausforderungen für die Satellitenequipmentindustrie
Heider (Tesat SpaceCom) Die nachrichtentechnische Nutzlast im aktuellen Satellitenmarkt
Peters (Thales) Die Wanderfeldröhre als Verstärker mit flexibler Ausgangsleistung - Perspektiven und Grenzen
Kornfeld (Thales) Der HEMP-Thruster - Vorstellung eines neuartigen höchst leistungsfähigen elektrischen Triebwerks
Hein (TU Ilmenau) KERAMIS -Keramische Mikrowellenschaltungen für die Satellitentechnik - Vorstellung eines neuen Projektes
Kayal (DLR) Eine Mikrosatellitenplattform für Kommunikations- und Technologieexperimente
Wegmann, Röser (Inst f. Raumfahrtsysteme) Huber (Steinbeis Transferz. Raumfahrt) Stuttgarter Mikrosatellit - RENT-A-SAT für Kommunikation und Softwaretests
Griethe (Kayser-Threde) Universal Workplace and S-Band Communication
. .
Session 2 Bodensegment
Bommas (ND SatCom AG) Status der Standardisierung von Breitbandkommunikationssystemen (DVB-RCS)
Jacob (TU Braunschweig) SANTANA - Smart Antenna Terminal
Ulbricht (SatService GmbH) sat-nms Enhancement and Hardware Extension
Beilenhoff (United Monolithic Semiconductor) Power Amplifiers for Ku- and Ka- Band VSAT Applications
. .
Session 3 Dienste, Appilkationen, User Segment
Wörfel (IABG) Advanced IP-Services über Satellit
Bomm (France Telecom) Mobile Satellite Communications
Dickhoven (FhG FOKUS) SSU-related contributions from german industry and research (interim results of ESA-Study)
Eberlein (Fraunhofer IIS) Neue Übertragungstechniken für mobile Empfänger - Hohe Serviceverfügbarkeit durch moderne Diversity-Techniken>
Römer (Skyware) Mikrowellen-Produkte für Breitbandanwendungen
Deischl (EADS) EADS Space Services - Betriebs- und Service-Konzepte am Beispiel militärischer Kommunikation und Galileo
Kahmann (OECON GmbH) Wireless Communications Router "WICOR" Kurzvorstellung des ESA-Projektes
Huber (Transferzentrum Raumfahrt) GTS - Global Transmission Services
Heberling (IMST GmbH) Satellitenterminal Entwicklung an der IMST GmbH
Henke (VCS AG) "Quality of Service" auf IP/DVB Satellitenlinks
Kartmann (CETECOM ICT Services) Compliance & Interoperability Testing of DVB-RCS Terminals
Kassebom (OHB-System AG) ORBCOMM - System Status, Evolution and Applications
Herpers (Fachhochschule Rhein-Sieg) Visualisierung komplexer mehrdimensionaler Daten im Immersion Square
Ellenbogen (Triaton) Hybride Dienste: Die effiziente Lösung aus einer Hand
Bruns (T-Systems) Innovative Nutzungsmöglichkeiten der Satellitenkommunikation: BusinessTV/PointOfSalesTV/Distance Training/Satelliten-Datendienste
. .
Session 4 Zukunftsperspektiven
Griethe (Kayser-Threde GmbH) Kommunikation und zukünftige Telematik-Dienste
Stich (Euro Telematik AG) AeroFleet - Flottenmanagement von Luftfahrzeugen über Satellitenkommunikation
Lange (Tesat SpaceCom) High-Tech Laser Communication Terminals Höchste Datenraten für die Satellitenkommunikation
Graßmann (IABG) Breitbanddienste über Satellit: Weltweite Marktsituation und Chancen für Deutschland
Jonas (FhG FOKUS) Zukünftige Dienste über Satellit und terrestrische Netze
Lutz (DLR) SatNex - ein Network of Excellence im Bereich SatCom für das 6. Rahmenprogramm der EU
Neumeyer (ND SatCom AG) Internet via Satcom: Positionierung und Anforderungen


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-4164/6715_read-9761/