Archiv NKS Newsletter 2009

*Newsletter 16/2009* Förderung zur Entwicklung von Großgeräten der Astroteilchenphysik

24. April 2009

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Vorhaben auf dem Gebiet "Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie Designstudien zur Realisierung zukünftiger Großgeräte der Astroteilchenphysik". Die Förderung erfolgt im Rahmen des Common Call "Targeted R&D and design studies in view of the realisation of future Astroparticle infrastructures" des europäischen ERA-NETs ASPERA.
Es werden ausschließlich transnationale Verbundprojekte mit Teilnehmern aus den am ERA-NET beteiligten Ländern gefördert. Die in diesen Ländern zuständigen Förderinstitutionen unterstützen dann jeweils nur die Projektpartner aus dem eigenen Land.
Das BMBF fördert Designstudien oder Forschung und Entwicklung zur Realisierung von zukünftigen Großgeräten der Astroteilchenphysik auf den Gebieten:

- Astrophysik hochenergetischer Gamma-Stahlung mit dem Cherenkov Telescope Array
- Direkte Suche nach Dunkler Materie

Mögliche Aufgaben sollten in Verbindung stehen mit aktuellen Fragestellungen, die in dem ASPERA Dokument „R&D for Astroparticle Physics” dargestellt sind.
In beschränktem Maße kann die Entwicklung von Werkzeugen zur Datenauswertung einschließlich notwendiger Theorie und Modellierung, die eng an das betreffende Großgerät gebunden und schon während der Planungsphase erforderlich sind, Bestandteil förderfähiger Vorhaben sein.
Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung des BMBF. Förderanträge müssen bis spätestens 4. Juni 2009, 16:00 MESZ dem ASPERA Common Call Secretariat durch den Koordinator vorgelegt werden. Die Förderentscheidung obliegt für deutsche Antragsteller dann dem BMBF.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-4272/6851_read-17131/
Links zu diesem Artikel
http://www.bmbf.bund.de/foerderungen/13565.php
http://www.aspera-eu.org/