Archiv NKS Newsletter 2007

Newsletter 17/2007

11/05/2007

Neue Entwicklungen bei GALILEO

Gestern  endete  das  Ultimatum,  welches  Ministerrat  und  EU-Kommission  dem  potenziellen  Betreiberkonsortium  für  GALILEO gestellt  haben  (siehe  Meldung  im  NKS-Newsletter  9/2007).  Es  zeichnet  sich  ab,  dass  das  jetzige  Public-Private-Partnership-Modell  nicht  erfolgreich  umgesetzt  werden  kann.  Voraussichtlich  wird  deshalb  ein  öffentlich  finanzierter  Aufbau  des  Galileo-Systems  erforderlich  sein,  wobei  die  Europäische  Raumfahrtorganisation  ESA  mit  dem  Aufbaumanagement  betraut  werden wird.  Nach  erfolgreichem  Aufbau  könnte  der  Betrieb  von  GALILEO  erneut  als  Konzession  ausgeschrieben  werden.  

Fragen  wie  die  Höhe  und  Aufteilung  entstehender  Kosten,  eventuelle  Verzögerungen  bei  der  Bereitstellung  von  GALILEO sowie  die  Folgen  für  die  Entwickler  von  Anwendungen  für  GALILEO  sid  zur  Zeit  noch  offen  und  Gegenstand  einer parlamentarischen  Anfrage  an  die  EU  Kommission.   

Navisat Infoveranstaltung zu Fördermöglichkeiten in der Satellitennavigation

Am  Dienstag,  19. Juni 2007,  findet  in  Herne  eine  Infoveranstaltung  zum  Thema  „Fördermöglichkeiten in der Satellitennavigation"  statt.  Veranstalter  ist  der  Nordrhein-Westfälische  Anwenderverbund  für  integrierte Satellitennavigationslösungen  e.V.  (NAVISAT).   

Der  Teilnahmebeitrag  liegt  bei  60  €,  für  NAVISAT  Mitglieder  bei  30  €  pro  Person.

Neue Ausschreibung im Rahmen von eContentplus für Juni 2007 geplant

Im  Rahmen  des  Programms  eContentplus  (Erleichterung  des  Zugangs  zu  digitalen  Inhalten  und  deren  Nutzung)  der  EU  ist  für  Juni 2007 die  Veröffentlichung  einer  neuen  Ausschreibung  geplant.  Antragsschluss  soll  der  4. Oktober 2007  werden.  

Von  Interesse  ist  hierbei  vor  allem  das  Thema  „Geographic Information",  das  als  „Best  Practice  Networks  (BPN)"  ausgeschrieben  sein  wird.  Für  dieses  Thema  stehen  13,95  Mio.  €  der  insgesamt  46,5  Mio.  €  Budget  zur  Verfügung,  wobei  maximal  80%  der  direkten  Kosten  und  keine  Overheads  erstattet  werden.  

Projekte  im  Bereich  „Geographic  Information"  sollen  zu  einer  verstärkten  Nutzung  räumlicher  Daten  durch  den  öffentlichen  Sektor,  Firmen  und  Bürger  beitragen  und  somit  die  Ziele  der  INSPIRE  Initiative  unterstützen.  Den  BPN  fällt  dabei  die  Rolle  zu,  die  Interoperabilität   verschiedener  Datenarten,  -quellen  und  Dienstleistungen  eines  Themengebietes  unter  Einbeziehung  aller  wichtigen  Akteure  zu  verbessern,  wobei  die  Einigung  auf  Standards  und  Spezifikationen  vorangetrieben  werden  soll.   

Ein  vorläufiges  Arbeitsprogramm  sowie  ein  vorläufiger  Ausschreibungstext  sind  auf  der  Ausschreibungsseite veröffentlicht.  

Zu  dieser  Ausschreibung  wird  am  21. Mai 2007  ein  Informationstag  in  Mülheim  a.d.  Ruhr  und  am  24.  Mai  2007  ein  zentraler  Informationstag  in  Luxemburg  angeboten.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-5041/8418_read-14492/
Links zu diesem Artikel
http://ec.europa.eu/information_society/activities/econtentplus/calls/proposals/index_en.htm
http://www.ulrich-stockmann.de/upload/GALILEO_Anfrage_EP_9-5-2007.pdf