Archiv NKS Newsletter 2007

Newsletter 19/2007

16/05/2007

Kommissionsmitteilung zu Galileo heute angenommen

Die  europäische  Kommission  hat  heute  eine  Mitteilung  über  die  weitere  Entwicklung  der  europäischen  Programme  für Satellitennaviation  angenommen.  Der  Rat  der  Verkehrsminister  hat  am  22.  März  2007  die  Kommission  aufgefordert,  ihm  bis zu  seinem  nächsten  Treffen  am  7.  Juni  2007 einen  ausführlichen  Bericht  über  den  Stand  der  Verhandlungen  mit  dem ausgewählten  Konsortium  sowie  Alternativen  für  eine  asche  Fertigstellung  der  Infrastruktur  für  den  Weltraum  vorzulegen.  Da die  Verhandlungen  über  den  Konzessionsvertrag  für  Bau  und  Betrieb  der  Infrastruktur  mit  dem  privaten  Konzessionär  ins Stocken  geraten  sind,  ist  der  termingerechte  Abschluss  des  Projekts  gefährdet.   

Die  Planung  und  Finanzierung  der  gesamten  Basisinfrastruktur  durch  den  öffentlichen  Sektor  wird  als  die  vorteilhafteste, realistischste  und  langfristig  kostengünstigste  Lösung  gesehen.  Für  den  Betrieb  soll  dann  ein  privater  Konzessionär beauftragt werden.  Um  den  Zeitplan  des  Programms  im  Hinblick  auf  Kostenkontrolle  und  Marktreife  nicht  noch  weiter  zu  verzögern, werden  die  Mitgliedstaaten  der  EU  aufgefordert  jetzt  die  politischen,  finanziellen  und  das  Programmmanagement  betreffenden Entscheidungen  zu  treffen.  

Die  Mitteilung  kann  auf der Galileo-Seite der Kommission herunter  geladen  werden. 

Workshop „Space Materials for High Temperature Applications"

Auf der Homepage von EXTRMAT ist  die  Ankündigung  für  einen  Workshop  zum  Thema  „Space  Materials  for  High  Temperature Applications",  der  vom   26.-27.  Juni  2007  in  Turin  stattfindet.  Bei  diesem  Workshop  werden  Endnutzer  von  extrem hitzeresistenten  und  Raumfahrt  tauglichen  Materialien  angesprochen.  Der  Workshop  gehört  als  Trainingsmaßnahme  zum Projekt  „New  Materials  for  Extreme  Environments",  das  im  6.  Forschungrahmenprogramm  als  Integriertes  Projekt   gefördert und  vom  Max  Planck  Institut  für  Plasmaphysik  koordiniert  wird  (Bereich  FP6-NMP:  Nanotechnology  and  nanosciences, knowledge-based  multifunctional  materials  and  new  production  processes  and  devices.)  


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-5041/8418_read-14496/
Links zu diesem Artikel
http://www.extremat.org/training-space?Edition=en
http://ec.europa.eu/transport/galileo/index_en.htm