Archiv NKS Newsletter 2007

Newsletter 26/2007

04/07/2007

Erste Ausschreibung im Bereich Raumfahrt des 7. FRP überzeichnet

Die Frist für die Abgabe der Anträge im Bereich Raumfahrt ist am 19. Juni 2007 ausgelaufen. Insgesamt wurden 66 Anträge eingereicht. Von den 180 Mio. EUR in dieser Ausschreibung (für 2007 und 2008) werden 103,5 Mio. € für GMES und 28 Mio. € für Space Foundations aufgewendet. 48 Mio. € werden als Direktzahlung für Datenkoordinierung an die ESA ausgegeben. 52 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 133,8 Mio. € wurden im Bereich Space Foundations eingereicht. Das entspricht einer Überzeichnung von 478 %. Im GMES-Bereich gab es 13 Einreichungen (beantragtes Volumen 142,6 Mio. €; 138 % Überzeichnung) mit neun Vorschlägen zu den Fast Track Services und vier zu den Pilotaktionen.
Wir bitten alle deutschen Antragsteller (Konsortialpartner oder Koordinatoren) sich bei der NKS Raumfahrt zu melden.

EURISY Konferenz zur Nutzung von weltraumbasierten Anwendungen im Management von küstennahen Regionen und Städten

Am 17. und 18. September 2007 veranstaltet EURISY in Tallinn (Estland) eine Konferenz zum Thema „Efficient Management of Coastal Regions and Cities: Implementation and Use of Space Application-Based Services”. Eine Anmeldung ist ab sofort über die Interseite möglich. Bei einer Registrierung bis 30. Juli 2007 betragen die Teilnahmegebühren 120 €, danach 170 €.

Kolloquium zu Grundlagen und wissenschaftlicher Forschung in der Satellitennavigation

Vom 1. bis 4. Oktober 2007 laden die Air and Space Academy, das Bureau des Longitudes, die Académie de Marine und die ESA nach Toulouse (Frankreich) zum „First Colloquium on Scientific and Fundamental Aspects of the Galileo Programme” ein. Ziel der Veranstaltung ist es, die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Satellitennavigationssystemen wie Galileo für wissenschaftliche Zwecke zu beleuchtn und zu untersuchen, wie aus wissenschaftlicher Sicht die derzeitigen Systeme effizient genutzt und zukünftig weiterentwickelt werden können. 
Bei einer Registrierung bis 31. August 2007 betragen die Teilnahmegebühren 300 €, danach 450 €, jeweils + MwSt.
Weitere Informationen und Anmeldung auf der Veranstaltungsseite.

Internationale Konferenz zu Sicherheitssystemen in Europa

Am 9. und 10. Oktober 2007 findet in Potsdam die internationale Konferenz „Safety and Security Systems in Europe“ statt. Unter dem Motto „IT for Security - Security for IT“ organisiert das Innovation Relay Centre Norddeutschland diese Informationsveranstaltung zur Sicherheitsforschung im 7. FRP inklusive Partnerbörse.
Bei einer Registrierung bis 25. September 2007 betragen die Teilnahmegebühren 280 € , danach 320 €, jeweils + MwSt.
Mehr Informationen und Anmeldung auf der Veranstaltungsseite.

Call for Papers und Ankündigung: Kongress für Nutzer und sicherheitskritische Anwendungen Satelliten gestützter Ortung

Vom 15. bis 17. Oktober 2007 findet in Braunschweig der Kongress „POSITIONs 2007“ statt. Der Kongress richtet sich an marktorientierte Hersteller, Dienstleister und Forscher aus dem deutschsprachigen Raum und soll SatNav-Anwendungsgebiete aufgezeigen, Businessmodelle identifizieren sowie den Anwendern und Nutzern der zukünftigen Ortungsdienste der zweiten Generation ein Forumbieten. 
Der Veranstalter, das Gesamtzentrum für Verkehr Braunschweig e.V., ruft auf zur Einreichung von Kongressbeiträgen bis zum 31. Juli 2007. 
Mehr Informationen zum Call for Papers sowie der Veranstaltung und den Teilnahmegebühren auf der Veranstaltungsseite.

Raumfahrtartikel bleibt im EU-Reformvertrag erhalten

Der im Verfassungsvertrag der EU vorgesehene Artikel zur Raumfahrt (Artikel III-254) bleibt auch im Reformvertrag erhalten. In den Schlussfolgerungen des Europäischen Rates (21./22. Juni 2007) heißt es ergänzend: „In dem auf der Regierungskonferenz 2004 vereinbarten Artikel zur europäischen Raumfahrtpolitik wird angegeben, dass die festgelegten Maßnahmen keine Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten beinhalten dürfen.“
Mit diesen Rechtsvorschriften (z. B. Datenpolitik) sowie der Frage, welche Kompetenzen die Kommission zukünftig für Raumfahrt haben wird und in wieweit die Formulierungen zur Raumfahrt im Verfasungsentwurf übernommen werden, befassen sich zurzeit die Rechtsabteilungen von Europäischer Kommission und Rat.
Ausführliche Informationen zu den Schlussfolgerungen des Vorsitzes zum Europäischen Rat (Brüssel) vom 21. und 22. Juni 2007 finden Sie in den EU-Nachrichten, Ausgabe 02/2007.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-5041/8418_read-14507/
Links zu diesem Artikel
http://ec.europa.eu/deutschland/pdf/eu_nachrichten/eu-doku-2_07-web.pdf
http://www.positions-kongress.de/
http://www.safety-and-security.eu/
http://www.congrex.nl/07a06/
http://www.eurisy.org/