Archiv NKS Newsletter 2008

*Newsletter 15/2008* Verträge für GMES-Satelliten Sentinel-2 und Sentinel 3 unterzeichnet

21. April 2008

Am 14. April 2008 hat die Europäische Weltraumorganisation (ESA) mit Thales Alenia Space einen Vertrag über 305 Mio. € für den Bau des ersten Sentinel-3-Erdbeobachtungssatelliten unterzeichnet. Am 17. April 2008 folgte ein Vertrag zwischen ESA und Astrium im Wert von 195 Mio. € für den Bau des ersten Sentinel-2-Satelliten. Die Hauptauftragnehmer Thales Alenia Space bzw. Astrium sind jeweils für den Entwurf, die Entwicklung und die Integration der Satelliten verantwortlich.
Insgesamt fünf Sentinel-Missionstypen bilden den Kern von GMES, der Initiative für globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung.
Sentinel 2 wird im Rahmen von GMES die Beobachtung der Landoberflächen gewährleisten und soll optische Bildaufnahmen in einer Vielzahl von Spektralbereichen liefern (vom fast sichtbaren bis zum kurzwelligen Infrarot). Die Satelliten werden an die aktuellen Missionen Spot und Landsat anknüpfen.
Sentinel 3 soll als Teil des europäischen GMES-Programms für Ozeanografie und die Überwachung der Vegetation eingesetzt werden. Dabei werden Parameter wie die Topografie der Meeresoberflächen, sowie Oberflächentemperatur und Farbe der Ozeane und des Festlands erfasst und zur Verfügung gestellt.
Der Start der ersten Sentinel-2- und Sentinel-3-Satelliten ist für 2012 vorgesehen.
Weitere Informationen finden Sie in den ESA-Meldungen zu Sentinel 2 bzw. Sentinel 3.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-5042/8419_read-12305/
Links zu diesem Artikel
http://www.esa.int/esaLP/SEMYZS3XQEF_LPgmes_0.html
http://www.esa.int/esaLP/SEMH574XQEF_LPgmes_0.html