Archiv NKS Newsletter 2008

*Newsletter 24/2008* Bekanntmachung der EU-Kommission zu GMES für das Notfallmanagement

17. Juni 2008

Die EU-Kommission hat eine Bekanntmachung zur „Unterstützung bei der Einführung eines einsatzfähigen Dienstes für die Globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung (Global Monitoring for Environment and Security, GMES) im Bereich Notfallmanagement“ veröffentlicht.
Das Maximalbudget beträgt 3 Mio. €, die maximale Laufzeit 36 Monate. Eine Verlängerung des Vertrages ist möglich. Der Vertragspartner soll die operative Einsatzfähigkeit des zentralen GMES-Notfalldienstes (Emergency Response Core Service, ERCS) für Notfälle innerhalb und außerhalb der Europäischen Union unterstützen. Bei Maßnahmen im Außenbereich liegt der Vorrang auf der Schadensbewertung nach verheerenden Naturkatastrophen wie Erdbeben und Überschwemmungen. In der Europäischen Union liegt der Schwerpunkt auf der Schadensbewertung bei schweren Überschwemmungen, Waldbränden und Bodenerschütterungen.
Die wesentlichen Aufgaben sind:
- Aufbau von Schnittstellen zwischen Nutzern und ERCS-Anbietern,
- Überprüfung, Testen und Validierung der eingerichteten Schnittstellen und Datenströme,
- Ausbildung und Kommunikation.
Interessierte können noch bis zum 5. August 2008 ihr Angebot abgeben. Weitere Informationen finden Sie auf der Ausschreibungsseite der Generaldirektion Unternehmen und Industrie (DG Enterprise), sowie direkt auf der Bekanntmachungsseite der EU (TED).

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-5042/8419_read-12822/
Links zu diesem Artikel
http://ec.europa.eu/enterprise/calls/calls.html#146931
http://ted.europa.eu/Exec?DataFlow=ShowPage.dfl&Template=TED/N_one_result_detail_curr.htm&docnumber=146931-2008&docId=146931-2008&StatLang=DE