Archiv NKS Newsletter 2010

*Newsletter 41/2010* ESA sucht Möglichkeiten zur Nutzung von Suborbitalflügen für Mikrogravitätsforschung

09/12/2010

Das „Directorate of Human Spaceflight“ der Europäischen Weltraumagentur ESA sammelt Informationen über suborbitale Flüge, um diese für Forschung unter Weltraumbedingungen nutzen zu können. Bisher werden Suborbitalflüge hauptsächlich für touristische Zwecke genutzt. Die ESA sieht in Suborbitalflügen neben Fallturm, Parabelflügen oder Höhenforschungsraketen eine ergänzende Möglichkeit, Mikrogravitätsforschung zu betreiben.
Die Anfrage der ESA richtet sich an europäische Unternehmen und Institutionen, die in der Entwicklung oder Kommerzialisierung von suborbitalen, bemannten Fahrzeugen eingebunden sind. Eine Beteiligung an der ESA-Anfrage ist noch bis 15. Februar 2011 möglich.
Dateils hierzu gibt es auf der Internetseite von ESA Human Spaceflight and Exploration.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-6228/10257_read-28263/