Archiv NKS Newsletter 2011

*Newsletter 22/2011* ESA-Workshop zu „Exploration Technology Roadmaps“

1. Juni 2011

Am 18. Mai 2011 versammelten sich mehr als 100 europäische Experten im europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum der ESA (ESTEC) in Noordwijk, darunter Delegierte von ESA-Mitgliedsstaaten, Agenturexperten und Repräsentanten der europäischen Industrie. In Form eines Workshops gingen die Teilnehmer der Frage nach, welche neuen Technologien benötigt werden, um auf lange Sicht die Tiefen des Weltraums erforschen zu können.
ESA-Experten präsentierten auf dem Workshop verschiedene Technologiefahrpläne, die den Weg für die europäische Teilnahme an internationalen Raumfahrtmissionen bereiten sollen. Diese Pläne umfassen die vier Hauptfelder „lebenserhaltende Maßnahmen“, „Automation und Robotik“, „hochentwickelte Antriebe“ und „neue Energiequellen“, die auf den Ergebnissen der zweiten Explorationskonferenz vom Oktober 2010 basieren.
Die Workshop-Teilnehmer können noch bis Mitte Juni Kommentare u. a. zur Zeitplaneinschätzung sowie zu Synergien mit terrestrischen Forschungsaktivitäten und potenziellen Kollaborateuren abgeben. Ziel ist, einen Explorationsvorschlag der ESA-Direktorate für den nächsten ESA-Ministerrat 2012 vorzubereiten.
Die vollständige Mitteilung kann auf der Internetseite der ESA nachgelesen werden.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-7223/12027_read-31107/
Links zu diesem Artikel
http://www.esa.int/SPECIALS/Technology/SEMZSWMSNNG_0.html