Archiv NKS Newsletter 2011

*Newsletter 23/2011* Vereinbarung zur Bereitstellung von Landbedeckungsinformationen bei GMES

9. Juni 2011

Am 25. Mai 2011 schloss die Europäische Kommission (EK) mit der Europäischen Umweltagentur („European Environment Agency“ – EEA) eine Vereinbarung zum „Global Monitoring for Environment and Security“ (GMES)-Programm ab. Diese Vereinbarung beruht auf der GIO („GMES Initial Operations“)-Verordnung, die das GMES-Programm und seine ersten operativen Tätigkeiten zwischen 2011 und 2013 regelt, sowie auf dem GIO-Arbeitsprogramm 2011, das von der EK im März 2011 verabschiedet wurde. Sie hat die Bereitstellung von Informationen über die Landbedeckung in Europa zum Inhalt. Um die technische Implementierung des kontinentalen und lokalen GMES-Landbeobachtungsdienstes zu koordinieren, wird die EEA von 2011 bis 2013 über ein Gesamtbudget von 20 Mio. € aus dem EU-Finanzhaushalt verfügen. Auf dieser Basis wird die EEA im dritten Quartal 2011 Aufträge in Form von „Invitation to Tender“ ausschreiben, die im EU-Amtsblatt und auf den Internetseiten zu GMES sowie TED („Tenders Electronic Daily“) der Europäischen Union veröffentlicht werden.
Die Pressemitteilung zur Unterzeichnung der EEA-EU-Vereinbarung können Sie auf der Internetseite der EEA nachlesen.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-7223/12027_read-31154/
Links zu diesem Artikel
http://www.eea.europa.eu/highlights/commission-and-eea-sign-agreement
http://ec.europa.eu/enterprise/policies/space/files/gmes/verordnung_(eu)_nr._911_2010_de.pdf
http://ec.europa.eu/enterprise/policies/space/files/gmes/gio_wp2011_comm_c_2011_annexe_en.pdf