Archiv NKS Newsletter 2012

Die neue französische Raumfahrtstrategie

29. März, Nr. 14

Am 23. März 2012 stellte der französische Forschungsminister Laurent Wauquiez die neue französische Raumfahrtstrategie vor. Er unterstrich die französische Führungsrolle im europäischen Raumfahrtbereich und Europas Position als eine der drei größten Raumfahrtmächte der Welt.
Nach einem kurzen historischen Rückblick beschreibt die Raumfahrtstrategie im Wesentlichen vier große Leitlinien der zukünftigen Raumfahrtpolitik. Dabei sind folgende Punkte auffällig: Frankreich sieht sich als Motor der europäischen Raumfahrt und möchte die Gestaltung der europäischen Raumfahrtpolitik, im speziellen die der EU, vorantreiben. Zusätzlich wird in der Strategie von einer maßvollen und pragmatischen Anpassung der Rückflussregeln von ESA an die Wettbewerbsregeln der EU gesprochen. Wichtig ist, dass Frankreich das europäische Erdbeobachtungssystem GMES als ein europäisches Projekt betrachtet, das im Dienste Europas eingesetzt werden soll. Dazu fordert Frankreich die Finanzierung von GMES aus dem EU-Haushalt.
Ein neues Komitee mit dem Namen "comité de concertation de la politique spatiale" wird eingerichtet, welches die Interessen mit der Industrie bündeln soll.
Antworten auf Fragen rund um die französische Raumfahrtstrategie und die Strategie selbst finden Sie auf der Internetseite der französischen Regierung.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-7708/13138_read-33958/
Links zu diesem Artikel
http://www.enseignementsup-recherche.gouv.fr/pid26044/strategie-spatiale-francaise.html