TEKAN 2010



3D-Design der Modell-Schubkammer. Bild: Astrium
Hochleistungs-Schubkammersysteme für neue Flüssigtriebwerke

Die Schubkammer ist das "Herzstück" eines jeden Flüssigkeits-Raketenantriebs. Die thermischen und mechanischen Anforderungen an die verwendeten Materialien sind enorm und die Leistungsmerkmale des gesamten Trägersystems beruhen unter anderem auf dem Design der Brennkammer. Mit TEKAN 2010 soll die deutsche Führung auf diesem Gebiet weiter konsolidiert werden.

Die Zielsetzung von TEKAN 2010 umfasst sowohl die Weiterentwicklung aktueller Raketenantriebe als auch die Vorbereitung zukünftiger Triebwerkstechnologie für Raumtransportsysteme. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von neuen Hochleistungs-Schubkammersystemen für kryogene Flüssigkeits-Raketentriebwerke. Schwerpunkte des Vorhabens sind dabei neue Bauweisen und Materialien von Schubkammerkomponenten, die eine erhöhte Lebensdauer der Hardware ermöglichen und gleichzeitig eine Reduktion der Produktionskosten in Aussicht stellen.

Außerdem sollen numerische Methoden zur effizienten und exakten Auslegung solcher Komponenten weiterentwickelt, und an experimentellen Ergebnissen verankert werden. Die Technologiearbeiten finden hierbei aus Effizienzgründen zunächst auf Modellmaßstab (Schubklasse 4t anstatt 100t; geometrischer Maßstab 1:5) statt. Die erzielten Ergebnisse werden bei Erreichen einer hinreichenden Technologiereife auf Triebwerke im Originalmaßstab übertragen. Die bereitgestellten Technologien sollen zur wettbewerbsfähigen Entwicklung zukünftiger Antriebe dienen, die wesentliche Elemente einer möglichen Weiterentwicklung der Ariane-5 Familie bzw. nachfolgender Trägersysteme sind.

Deutschland liefert bereits seit dem Beginn des europäischen Ariane-Programms die Schubkammertechnologie aller Flüssigkeits-Triebwerke der Träger. Das Vorhaben TEKAN 2010 steht im Einklang mit den förderpolitischen Zielsetzungen, die deutsche Industrie in ihrem Bestreben nach dem Erhalt der angemessenen Beteiligung an der Entwicklung zukünftiger europäischer Raumtransportsysteme zu unterstützen.


Contact
Dr. Claus Lippert
German Aerospace Center

Space Administration
, Launchers
Tel: +49 228 447-535

Fax: +49 228 447-706

E-Mail: Claus.Lippert@dlr.de
Dr. Hans-Dieter Speckmann
German Aerospace Center

Space Administration
, Launchers
Tel: +49 228 447-541

Fax: +49 228 447-706

E-Mail: Hans-Dieter.Speckmann@dlr.de
URL for this article
http://www.dlr.de/rd/en/desktopdefault.aspx/tabid-2279/3410_read-5109/
Links zu diesem Artikel
http://cs.astrium.eads.net/sp/