Archiv NKS Newsletter 2009

*Newsletter 12/2009* Navigationsdienst EGNOS geht ins Eigentum der Europäische Kommission über

6 April 2009

Mit dem 1. April 2009 ist die Infrastruktur für den European Geostationary Navigation Overlay Service (EGNOS) in den Besitz der Europäischen Kommission (EK) übergegangen. EGNOS ist Vorläufer des globalen Satellitennavigationssystems Galileo. Mit EGNOS werden GPS-Signale in Europa und Afrika ergänzt und verbessert, um Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Signale vor allem für Verkehrsanwendungen zu erhöhen. Mit der Übernahme der Infrastruktur durch die EK ist ein weiterer Schritt zur formalen Inbetriebnahme des Systems noch in diesem Jahr gemacht.
Das Unternehmen ESSP SaS wurde mit dem Management des Betriebs und der Instandhaltung von EGNOS beauftragt. Das in Toulouse (FR) ansässige Unternehmen ist eine Gründung von sieben Flugsicherungsorganisationen: Aena (Spanien), DFS (Deutschland), DSNA (Frankreich), ENAV (Italien), NATS (Vereinigtes Königreich) NAV Portugal und Skyguide (Schweiz).
Die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) ist weiterhin für die Entwicklung und Beschaffung im Rahmen von EGNOS zuständig. Eine entsprechende Vereinbarung zur Befugnisübertragung (Delegation Agreement) wurde im Dezember 2008 zwischen der Kommission und der ESA geschlossen.
Hierzu gibt es eine Pressemeldung der EK, sowie der Galileo Supervisory Authority (GSA).

URL for this article
http://www.dlr.de/rd/en/desktopdefault.aspx/tabid-4272/6851_read-16846/
Links zu diesem Artikel
http://www.gsa.europa.eu/go/news/egnos-handover-a-milestone-for-european-satellite-navigation-services
http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/09/522&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=de