DLR Logo
DLR Portal Home|Textversion|Newsletter|Impressum|Site map|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:News-Archiv


Die Ringe - das Markenzeichen des Saturn



Zurück 2/5 Weiter
Die Ringe - das Markenzeichen des Saturn
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (0,39 MB) Hi-Res TIFF (2,82 MB)
Die wunderschönen und geheimnisvollen Ringe des Saturn gehören zu den markantesten Erscheinungen unseres Sonnensystems. Sie haben einen Durchmesser von fast 500.000 Kilometern und sind gleichzeitig extrem dünn. Milliarden wirbelnder Eis- und Gesteinspartikel umkreisen den Planeten mit großer Geschwindigkeit und bilden ein filigranes Muster aus. Das Bild zeigt die von einem hellen Band getrennten C-Ringe (im Innern) und zum linken Bildrand hin die B-Ringe.

Noch wissen die Wissenschaftler weder das Alter der Ringe noch die Ursache ihrer Entstehung, aber die Cassini-Mission lieferte zumindest Teile des Puzzles. Die Raumsonde übermittelte bereits bei ihrer Ankunft im Juli 2004 wertvolles Datenmaterial. Während des Durchflugs durch die Ringebene wurden hochauflösende Bilder aufgenommen, ein Querschnittprofil mit Ultraviolett- und Infrarotmessungen erstellt und Infrarot-Wärmeaufnahmen gemacht. Cassini entdeckte bislang unbekannte kleinere Binnenringe und weitere Monde in Ringnähe.

Bei dem Material der Ringe handelt es sich überwiegend um Wassereis, Felsgestein und Staub, dessen mineralischer Hauptbestandteil Silikate sind. Allerdings konnten mit dem Spektrometer VIMS (Visible and Infrared Mapping Spectrometer) auch Spuren von Eisen nachgewiesen werden. Dies entspricht dem Material, welches die dunklen Gebiete der Monde Phoebe und Iapetus aufweisen; VIMS fand auch Hinweise auf organische Kohlen-Stickstoff-Verbindungen in den Ringen.

Bild: NASA/JPL/Space Science Institute.
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.