Themen

Software-Qualitätssicherung



Eine entscheidende Voraussetzung für die wissenschaftliche Exzellenz und Innovationsfähigkeit des DLR ist daher die Beherrschung moderner Software-Engineering-Verfahren.

Aufgaben

Die Aufgaben der Abteilung:

  • Festlegung der DLR-Mindeststandards für Software-Engineering und integriertes Qualitätsmanagement in System- und Softwareprojekten, einschließlich der Regeln für ihre projektspezifische Anpassung (Tailoring)
  • Technologie- und Wissenstransfer effektiver, fortschrittlicher System- und Software- Engineering-Methoden in die Institute und Einrichtungen des DLR
  • Beratung und Support zur projektspezifischen Auswahl, Anpassung und Einrichtung von werkzeuggestützten Prozessen und Verfahren für den gesamten Software-Lebenszyklus
  • Begutachtung der Qualitätsfähigkeit der in Projekten angewendeten System- und Software-Engineering-Prozesse und des Qualitätsmanagements entsprechend ISO 15504 (SPICE)
  • Erprobung, Weiterentwicklung und Erforschung neuer System- und Software-Engineering-Verfahren und Werkzeuge, entsprechend dem Bedarf im DLR

Arbeitsprinzipien

Erfolgreiches Arbeiten im Bereich Software-Qualitätssicherung / Software-Engineering setzt aktuelle Kenntnisse in der Software-Entwicklung voraus. Grundsätzliches Prinzip bei der DLR Simulations- und Softwaretechnik ist daher, daß Mitarbeiter der Abteilung "Software-Qualitätssicherung und eingebettete Systeme" ihre Kenntnisse durch eigene Entwicklungsarbeiten in Softwareprojekten auf dem neuesten Stand halten.

Durch Einsatz in den eigenen Projekten werden bei der DLR Simulations- und Softwaretechnik fortgeschrittene Softwaretechnologien in systematischen werkzeuggestützten Prozessen erprobt und auf ihre Relevanz für das DLR geprüft.

Über ein Netzwerk von Software-Engineering-Verantwortlichen in den Instituten organisiert die Abteilung den DLR-weiten Technologie- und Wissenstransfer, Mitarbeiterschulungen und den Erfahrungsaustausch zwischen den DLR-Instituten und -Einrichtungen.

Das Ziel dieser Maßnahmen sind die Sicherung des Software-Investitionsschutzes und eine verbesserte Effektivität in den Software- und Systementwicklungen des DLR.

Qualifikation

Die Mitarbeiter der DLR-Einrichtung Simulations- und Softwaretechnik verfügen über Erfahrungen mit den folgenden internationalen Normen:

Anwendungsbereiche Normen
Raumfahrtsoftware ECSS-E-40B/ECSS-Q80B
Kritische On-Board Luftfahrt-Software RTCA DO 178B
Bahntechnik-Software DIN EN 50128
Verkehrsmanagementsoftware V-Modell des Bundes
DLR interne Software-Projekte IEEE System- und
Software-Engineering-Standards

Intranetsystem der DLR Software Standards

Die DLR Simulations- und Softwaretechnik stellt allen DLR-Softwareentwicklern das Werkzeug "DLR Software Standards" im Intranet zur Verfügung. Anhand einer Charakterisierung des Projekts durch den Anwender schlägt dieses System angepaßte Anforderungen zu Software-Engineering und Qualitätssicherung vor. Derzeit werden alle obengenannten Normen, mit Ausnahme des V-Modells, unterstützt.

Die praktischen Erfahrungen, die bei DLR Simulations- und Softwaretechnik in der eigenen Softwareentwicklung und in Projekten mit den DLR-Instituten gewonnen wurden, bilden die umfangreiche Wissensbasis des Softwarewerkzeugs. Detaillierte Anleitungen, Beispieldokumente und weiterführende Links erleichtern die praktische Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen. Auf Wunsch generiert das System automatisch projektspezifische Entwürfe für Software-QS- und Entwicklungspläne.
mehr dazu ...


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-1186/1640_read-15092/
Texte zu diesem Artikel
DLR Software-Katalog (http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-5144/8657_read-3194/usetemplate-print/)
DLR Software Standards (http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-5145/8658_read-3195/usetemplate-print/)