Themen

Entwicklung vereinheitlichter Multi-Domain-Simulationsmodulbibliotheken



Voraussetzung für den Einsatz von Simulation in der virtuellen Produktentwicklung ist, dass die Kosten für die Entwicklung der benötigten Simulationsmodelle in einem angemessenen Rahmen bleiben. Die Nutzung vereinheitlichter und wieder verwendbarer Simulationsmodulbibliotheken in Verbindung mit der Anwendung abstrakter Beschreibungssprachen für Gesamt-Modelle (SysML / STEP, Model Driven Architecture) ist hierfür ein vielversprechender Weg.

Im Zentrum des System-Engineering-Lebenszyklus steht das Gesamt-Simulationsmodell des zu entwickelnden Produktes. Die Details dieses "Mastermodells" werden von der Konzeptphase bis zur Fertigung bzw. den Betrieb nach und nach durch die an der Entwicklung beteiligten Fachdisziplinen festgelegt. Durch die Verwendung eines zentralen Modells können Auswirkungen von Anforderungs- oder Designänderungen sofort und umfassend untersucht werden; Anpassungen und Nacharbeiten werden vermieden; einem höheren Grad an Parallelität und Qualität in der Entwicklung stehen kürzere Zeiten und sinkende Kosten gegenüber.

Im BMBF-Verbundprojekt SiLEST wurde bei der DLR Simulations- und Softwaretechnik prototypisch ein ausführbares Gesamtmodell für eine Mikrosatelliten-Lageregelung aus vereinheitlichten Simulationsmodulen entwickelt. Diese Forschungsarbeiten werden derzeit mit Partnern aus Luftfahrt, Raumfahrt und Automobilbau fortgesetzt und intensiviert. Gleichzeitig nutzt die DLR Simulations- und Softwaretechnik die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen seiner Beteiligung an der Weiterentwicklung der europäischen ECSS-Raumfahrtnormen.

Im Projekt WieMod wird ein Prozess sowie eine Methodik entwickelt, mit der Modelle in Modellbibliotheken systematisch gesammelt, vereinheitlicht präsentiert, strukturiert und klassifiziert werden, damit sie im gesamten Produktlebenszyklus und für weitere Produktentwicklungen wieder verwendbar und portabel einsetzbar sind. Diese Modelle sind so beschrieben das sie für unterschiedliche Simulationslaufzeitumgebungen erstellt werden können. So können Simulink-, SMP2- oder Virtuosmodelle für ihren Einsatz in der Simulation erstellt werden.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-1186/1640_read-3214/
Texte zu diesem Artikel
SiLEST- Software in the Loop for Embedded System Test (http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-1262/1765_read-3186/usetemplate-print/)
WieMod – Wieder verwendbare Modelle für die virtuelle wissensbasierte Produktentwicklung (http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-1262/1765_read-15091/usetemplate-print/)