TRACE



TRACE ist ein Programmsystem zur Berechnung der dreidimensionalen instationären Strömung in mehrstufigen Verdichter- und Turbinenkomponenten.

Aufgaben der DLR Simulations- und Softwaretechnik

Im Rahmen von Aufträgen der MTU Aero Engines und DLR-internen Projekten mit dem DLR Institut für Antriebstechnik wurde an Verbesserung und Erweiterung in TRACE mitgearbeitet.

Von DLR Simulations- und Softwaretechnik wurden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Parallelisierung der Programmversion für stationäre Strömungen
  • Implementierung eines Interpolations-Tool
  • Extraktion globaler turbinenspezifischer Kenngrößen in TRACE-U
  • Implementierung einer Schnittstelle zum CGNS-Dateiformat für Restart- und Ergebnis-Dateien
  • Implementierung eines impliziten Lösers für zeitgenaue Rechnungen auf hybriden Gittern

Zur Zeit wird an einem linearisierten Navier-Stokes-Verfahren auf der Basis von TRACE für aeroelastische Anwendungen gearbeitet.


Kontakt
Dr.-Ing. Achim Basermann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Simulations- und Softwaretechnik
, Verteilte Systeme und Komponentensoftware
Tel: +49 2203 601-3326

Fax: +49 2203 601-3070

E-Mail: Achim.Basermannr@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-5142/8655_read-3183/
Texte zu diesem Artikel
HICFD – Hocheffiziente Implementierung von CFD-Codes für HPC-Many-Core-Architekturen (http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-5762/9332_read-17927/usetemplate-print/)