SimMoLib – Simulation Model Library



Projektbeschreibung

Concurrent Engineering Facility in Bremen

Im DLR wird die Simulation schon seit vielen Jahren für die Lösung spezifischer wissenschaftlicher Aufgabenstellungen in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt. Die erforderlichen Algorithmen und Modelle werden für das jeweilige Projekt individuell entwickelt. Sie werden jedoch nicht oder nur eingeschränkt für nachfolgende Projekte wieder verwendet. Die aktuelle Situation in den Raumfahrtinstituten besteht darin, dass:

  • spezifische Simulationsmodelle zwar vorhanden sind, aber oft (auch durch das Ausscheiden von Mitarbeitern) keine umfassende Übersicht existiert, welche Modelle vorhanden sind,
  • die Modelle unzureichend dokumentiert sind, so dass ihre Wiederverwendung bzw. notwendige Anpassungen für den neuen Einsatzzweck schwer beurteilt werden können,
  • die technische Validierung der Modelle nicht nach festgelegten Verfahren erfolgte; meist sind Validierungsergebnisse nicht dokumentiert, dadurch ist keine detaillierte Information über die Realitätsnähe/Genauigkeit sowie die Sensitivität und Stabilität der Modelle verfügbar,
  • die Modelle für unterschiedliche Simulationswerkzeuge in verschiedenen Versionen (z.B. Simulink) entwickelt wurden, so dass sie nicht oder nur mit Aufwand portabel mit anderen Werkzeugen ausgeführt werden können.

Andererseits stellt das in diesen Modellen implementierte Wissen ein erhebliches Raumfahrt Know-how dar, das als Ressource die systematische Wiederverwendung in aktuellen und künftigen Raumfahrtprojekten des DLR zwingend erforderlich ist.

Im Vorhaben SimMoLib soll ein erster Prototyp für eine institutsübergreifende Bibliothek für Simulationsmodelle erstellt werden. In dieser Bibliothek sollen nur Modelle abgelegt werden, die hinreichend dokumentiert, verifiziert und validiert sind. Dazu werden im Vorhaben Möglichkeiten der Benutzerunterstützung bei diesen Aufgaben untersucht.

Aufgaben der DLR Simulations- und Softwaretechnik

Neben der Leitung des Vorhabens ist die DLR Simulations- und Softwaretechnik für die Auswahl der Softwaretechnologien für die Bibliothek und für den Aufbau der Bibliothek verantwortlich. Außerdem zählen Zuarbeiten im Bereich Metamodelle und Verifikation/Validation der Simulationsmodelle zu den Aufgaben der DLR Simulations- und Softwaretechnik.

Projektpartner

Laufzeit

01.01.2010 - 31.12.2011


Kontakt
Daniel Lüdtke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Simulations- und Softwaretechnik
, Software für Raumfahrtsysteme und interaktive Visualisierung
Tel: +49 531 295-2952

Fax: +49 531 295-2767

E-Mail: Daniel.Luedtke@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/sc/desktopdefault.aspx/tabid-6452/10625_read-23901/