Raus aus der Schule - rein ins Labor!

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist eine der größten und modernsten Forschungseinrichtungen Europas. Hier werden Flugzeuge der Zukunft entwickelt und Piloten trainiert, Raketentriebwerke getestet und Bilder von fernen Planeten ausgewertet. Außerdem forschen die über 7.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DLR an Hochgeschwindigkeitszügen der nächsten Generation und an umweltfreundlichen Verfahren zur Energiegewinnung - und vieles mehr ...

 

 Flug 112 der Ariane 5
zum Bild Flug 112 der Ariane 5

Im DLR_School_Lab Lampoldshausen / Stuttgart können die Schülerinnen und Schüler spannende Versuche zu Raketenantrieben und zur Verbrennungsforschung durchführen. Auch Themen wie Vakuumtechnik, Materialforschung und optische Messtechnik stehen hier auf dem Programm. Unter fachkundiger Anleitung von erfahrenen Wissenschaftlern und Ingenieuren forschen die Schülerinnen und Schüler eigenständig an grundlegenden und zukunftsweisenden Experimenten. Thematischer Schwerpunkt der Versuche im DLR_School_Lab bildet dabei die Raumfahrt und die Raketentechnik. Durch das Erforschen alternativer Antriebskonzepte können des Weiteren die Kinder und Jugendlichen herausfinden, wie die Fortbewegungsmittel der Zukunft aufgebaut sein müssen, um die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Auch der effiziente Umgang mit den fossilen Energieträgern Erdöl, Kohle und Gas ist dabei Gegenstand einiger Mitmach-Experimente.

 

 Temperaturmessung im Brennpunkt des Parabolspiegels
zum Bild Temperaturmessung im Brennpunkt des Parabolspiegels

Das DLR_School_Lab ist am Standort Lampoldshausen angesiedelt. Dort beschäftigen sich die Ingenieure und Wissenschaftler vor allem mit der Entwicklung und Erprobung von Raketenmotoren. Die Schüler lernen, welche positiven Auswirkungen dies für unser alltägliches Leben auf der Erde hat: Denn die Ariane-Raketen, deren Motoren hier getestet werden, transportieren Satelliten ins All, die beispielsweise der Umweltforschung oder der Kommunikation und Navigation dienen. Neue Leichtbaustrukturen und High-Tech-Werkstoffe - entwickelt im DLR-Standort Stuttgart - werden beim Bau von Flugzeugen und Fahrzeugen eingesetzt, um die Sicherheit zu erhöhen. Und da sie zugleich Sprit sparen, tragen sie - wie etwa auch neuartige Verfahren zur Reduzierung von Abgasen - dazu bei, die Umwelt zu schonen.

Weiter zur Anmeldung für einen Besuch


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-1720/10610_read-23763/